Neuerungssucht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Neu-erungs-sucht · Neue-rungs-sucht
Wortzerlegung Neuerung Sucht
eWDG

Bedeutung

ständiges krampfhaftes Bemühen, Neuerungen zu schaffen
Beispiel:
eine gewisse Neuerungssucht in der Architektur

Verwendungsbeispiele für ›Neuerungssucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben den Wohlklang des Theaters durch unsere ästhetische Neuerungssucht zerstört, klagt er heute. [Der Tagesspiegel, 08.12.2000]
Wie es an vielen Stellen in seinen Briefen und Denkschriften zu lesen ist, war ihm die „gärende Neuerungssucht“ der „metapolitischen Neuerer“ zuwider. [Die Zeit, 25.02.1974, Nr. 08]
Mäßige Abwechslung ist zulässig, aber keine Neuerungssucht und kein Anbinden mit der Windsbraut. [Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 992]
Doch seit die Schattenseiten einer bedingungslosen Neuerungssucht in der Architektur offenbar wurden, ist Messel wieder eine wichtige Bezugsgröße geworden. [Die Welt, 22.07.2003]
Seine Verbohrtheit und Disziplinlosigkeit beeinträchtigten häufig die Ergebnisse seiner Neuerungssucht und seiner rühmlichen Experimentierlust. [Die Zeit, 04.01.1971, Nr. 01]
Zitationshilfe
„Neuerungssucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuerungssucht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuerung
Neuerscheinung
Neuerrichtung
Neuerkrankungsrate
Neuerkrankung
Neuerwerb
Neuerwerbung
Neueröffnung
Neufahrzeug
Neufassung