Neuerwerb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNeu-er-werb
WortzerlegungneuErwerb
eWDG, 1974

Bedeutung

Neuerwerbung

Typische Verbindungen zu ›Neuerwerb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Integration

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neuerwerb‹.

Verwendungsbeispiele für ›Neuerwerb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Neuerwerb ist für das Museum nicht nur wegen seines kunsthistorischen Wertes bedeutsam.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.2003
Der Neuerwerb habe zuletzt gut 200 Millionen Euro umgesetzt und defizitär gearbeitet.
Der Tagesspiegel, 13.06.2002
Nur Käufer Schlöndorff fühlt sich mit seinem Neuerwerb nicht ganz wohl.
Bild, 17.09.2002
Wer den Verlust seines Jobs nicht fürchte, habe Planungssicherheit auch für einen teureren und womöglich kreditfinanzierten Neuerwerb.
Die Zeit, 27.03.2012 (online)
Manch Wechsel in eine andere Stadt ist indes mit einem Verkauf und dem Neuerwerb einer Eigentumsimmobilie verbunden.
Die Welt, 25.01.2003
Zitationshilfe
„Neuerwerb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuerwerb>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
neuerungssüchtig
Neuerungssucht
Neuerung
neuerstehen
Neuerscheinung
Neuerwerbung
neuestens
Neufahrzeug
Neufassung
Neufestsetzung