Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Neuerwerb, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Neu-er-werb
Wortzerlegung neu Erwerb
eWDG

Bedeutung

Neuerwerbung

Verwendungsbeispiele für ›Neuerwerb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Neuerwerb ist für das Museum nicht nur wegen seines kunsthistorischen Wertes bedeutsam. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.2003]
Der Neuerwerb habe zuletzt gut 200 Millionen Euro umgesetzt und defizitär gearbeitet. [Der Tagesspiegel, 13.06.2002]
Mit dem Neuerwerb verbessert die NA ihre Positionen auf dem Kupfermarkt deutlich. [Süddeutsche Zeitung, 11.09.1999]
Durch den Neuerwerb wächst der US‑Umsatz von Kolb auf 100 Millionen DM. [Süddeutsche Zeitung, 26.07.1999]
Es handelt sich um den ersten Neuerwerb von Maschinen seit drei Jahren. [Süddeutsche Zeitung, 21.11.1996]
Zitationshilfe
„Neuerwerb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuerwerb>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuerungssucht
Neuerung
Neuerscheinung
Neuerrichtung
Neuerkrankungsrate
Neuerwerbung
Neueröffnung
Neufahrzeug
Neufassung
Neufestsetzung