Neugier, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Neugier · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Neu-gier
Wortbildung  mit ›Neugier‹ als Erstglied: neugierig
eWDG

Bedeutung

Begehren, etw. Unbekanntes, meist die Angelegenheiten anderer Betreffendes, zu erfahren
Beispiele:
lebhafte, brennende Neugier zeigen
jmdn. mit unverhohlener Neugier betrachten
jmds. Neugier wecken, erregen
etw. reizt jmds. Neugier
seine Neugier befriedigen, zähmen, zügeln
hinter seiner Anteilnahme steckt ein gut Teil Neugier
vor Neugier brennen
umgangssprachlichvor Neugier umkommen
saloppvor Neugier platzen
seine wissenschaftliche Neugier (Wissbegier)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gier · gierig · gieren · Begier · Begierde · begierig · Neugier · Neugierde · neugierig · Habgier · habgierig
Gier f. ‘heftiges, maßloses Verlangen, Begehren’. Das auf den dt. Sprachraum beschränkte Substantiv ahd. girī(n) (8. Jh.), mhd. gir ‘Begierde’, asächs. nur im Kompositum fehugiri ‘Streben nach Besitz’, ist eine Abstraktbildung zu dem durch gierig (s. unten) ersetzten alten Adjektiv ahd. ger (9. Jh.), Nebenform giri (8. Jh.), mhd. gir, ger ‘begierig, verlangend’, mnd. gīr, gēr, das mit gern und begehren (s. d.) verwandt ist und wie diese zur Wurzel ie. *g̑her- ‘begehren, gern haben’ gehört. gierig Adj. ‘voller Gier, heftig begehrend’, ahd. girīg (9. Jh.), mhd. giric ‘begierig, begehrlich’, Weiterbildung zu den oben genannten Adjektivformen ahd. ger, giri, mhd. gir, ger. gieren Vb. ‘heftig begehren, gierig verlangen’ (15. Jh.), nach heutigem Sprachempfinden als Ableitung von Gier angesehen, ist aber wohl Übernahme von mnd. gīren und gehört damit zu der unter gähnen (s. d.) genannten Wurzelform ie. *g̑hēi-, *g̑hī- ‘gähnen, klaffen, offenstehen’. Doch können im Einzelfall auch auf die gleiche Wurzel zurückgehende nominale Formen mit ī (s. Geier) von Einfluß gewesen sein. Begier f. Begierde f. ‘heftiges, leidenschaftliches (sinnliches) Verlangen’. Während ahd. girida (um 800), mhd. girde Abstraktbildungen zum Adjektiv ahd. ger, giri (s. oben) sind, gehört das Abstraktum mhd. begirde zum Verb mhd. begern, begirn, nhd. begehren (s. d.). Verkürztes mhd. begir steht dagegen unter dem Einfluß von mhd. gir, nhd. Gier (s. oben). begierig Adj. ‘voller Begierde, auf etw. versessen’, mhd. begirec, begirdec. Neugier f. Neugierde f. ‘Gier, Begier, Neuigkeiten oder die Angelegenheit anderer zu erfahren’ (17. Jh.), gebildet zu älterem neugierig Adj. ‘voller Neugier, gespannt’ (Mitte 16. Jh.). Habgier f. ‘Gier nach Besitz’ (18. Jh.) übernimmt die ältere Bedeutung von Geiz (s. d.) und meint den ‘raffenden’ im Unterschied zum späteren ‘sparsamen Geiz’; habgierig Adj. (18. Jh.).

Thesaurus

Typische Verbindungen zu ›Neugier‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neugier‹.

Verwendungsbeispiele für ›Neugier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die Kinder waren offenbar nicht in der Lage, ihre berechtigte Neugier noch zwei Minuten länger zurückzuhalten. [o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 296]
Doch ich war überzeugt, daß sie mitkommen würde, schon aus Neugier. [Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 231]
Aber es gibt eine große Neugier, die man nutzen muss. [Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17]
Die mühsame Arbeit dient nicht in erster Linie wissenschaftlicher Neugier. [Die Zeit, 10.12.1998, Nr. 51]
In solchen Momenten hemmungsloser Neugier pflegten seine bunten Augen andeutungsweise zu schielen. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 1031]
Zitationshilfe
„Neugier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neugier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neugewürz
Neugewichtung
Neugestaltung
Neugeschäft
Neugeburt
Neugierde
Neugliederung
Neugold
Neugotik
Neugriechisch