Neugotik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Neu-go-tik
Wortzerlegung neu Gotik
eWDG

Bedeutung

an Elemente der Gotik anknüpfende Kunstrichtung, vor allem in der Baukunst, im 18. und 19. Jahrhundert

Thesaurus

Architektur, Geschichte
Synonymgruppe
Neogotik · Neugotik
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Neugotik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neugotik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Neugotik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von England ausgehend entwickelte sich ab 1750 die Neugotik international. [o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 32050]
Werke einer der praktisch und theoretisch einflußreichsten Vertreter der Neugotik. [o. A.: Lexikon der Kunst - V. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 33994]
Seither pilgern Scharen aus nah und fern zu diesem Kleinod märkischer Neugotik. [Der Tagesspiegel, 10.11.2004]
Als Künstler und Architekt schloß er die Stilrichtung der Neugotik ab, als Lehrer wirkte er dagegen äußerst zukunftsreich. [o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 24867]
Die merkwürdige Neugotik der Maximilianstraße war Stück für Stück wieder hergestellt worden. [Bild, 03.03.1999]
Zitationshilfe
„Neugotik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neugotik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neugold
Neugliederung
Neugierde
Neugier
Neugewürz
Neugriechisch
Neugriechische
Neugruppierung
Neugründung
Neuhegelianer