Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Neuherausgabe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Neu-he-raus-ga-be · Neu-her-aus-ga-be
eWDG

Bedeutung

siehe auch Neuauflage
Beispiel:
G hat die Neuherausgabe der Werke Lessings übernommen

Verwendungsbeispiele für ›Neuherausgabe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals glaubte der Verleger, alle Hoffnung auf eine Neuherausgabe endgültig begraben zu müssen. [Die Zeit, 23.09.1954, Nr. 38]
Diese Beigabe von „Neu“ wird die Neuherausgabe zumindest begünstigt haben. [Die Zeit, 27.11.1947, Nr. 48]
Dann wollte Schmitt Ball die Neuherausgabe der "Folgen" ausreden, ja, dafür sorgen, dass der bettelarme Mann finanziell entschädigt würde. [Süddeutsche Zeitung, 15.12.2003]
Eingehende archivalische Studien schufen die Grundlage der Neuherausgabe und ermöglichten, die Entstehung der Straßenbezeichnungen in engste Beziehung zur Stadtentwicklung zu setzen. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 910]
Auch wurde auf meine Veranlassung eine Neuherausgabe von Dürers »Unterweisung der Messung«, bearbeitet von meinem jungen früh verstorbenen Freund Alfred Pelzer vom gleichen Verlag herausgegeben. [Thoma, Hans: Im Winter des Lebens. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 22094]
Zitationshilfe
„Neuherausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuherausgabe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuheit
Neuheidentum
Neuheide
Neuhegelianismus
Neuhegelianer
Neuhochdeutsch
Neuhochdeutsche
Neuhumanismus
Neuigkeit
Neuigkeitswert