Neujahr

Grammatik Substantiv (Neutrum), meist ohne Artikel · Genitiv Singular: Neujahr(e)s · Nominativ Plural: Neujahre · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache  [ˈnɔɪ̯jaːɐ̯] · [nɔɪ̯'jaːɐ̯]
Worttrennung Neu-jahr
Wortzerlegung  neu Jahr
Wortbildung  mit ›Neujahr‹ als Erstglied: Neujahrkindlein · Neujahrsabend · Neujahrsansprache · Neujahrsbrief · Neujahrsempfang · Neujahrsfest · Neujahrsglückwunsch · Neujahrsgruß · Neujahrskarte · Neujahrskonzert · Neujahrsmorgen · Neujahrsnacht · Neujahrspost · Neujahrstag · Neujahrswunsch
 ·  mit ›Neujahr‹ als Letztglied: Hohneujahr
eWDG und ZDL

Bedeutung

der erste Tag eines neuen JahresWDG   Der kalendarische Tag variiert nach dem Kalendersystem, im gregorianischen Kalender ist es der 1. Januar, der in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesetzlicher Feiertag ist.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das persische, tibetische, chinesische, jüdische, islamische Neujahr
als Akkusativobjekt: Neujahr verbringen, feiern
als Aktiv-/Passivsubjekt: Neujahr fällt [dieses Jahr] auf einen Mittwoch
in Koordination: Weihnachten, die Weihnachtsfeiertage, Silvester und Neujahr
in Präpositionalgruppe/-objekt: Feierlichkeiten zu Neujahr; von Weihnachten bis, zwischen Weihnachten und Neujahr; die Nacht zu, der Tag nach Neujahr
Beispiele:
prosit Neujahr! (= Gruß und Wunsch zum Jahreswechsel)WDG
Mitte Januar haben […] die Neujahrsferien angefangen (das chinesische Neujahr fand am 24. Januar statt), und die erste Woche konnten wir rausgehen und haben uns mit Freunden getroffen. [Die Welt, 25.05.2020]
Im Saarland ist die Sache einfach: Zwölf gesetzliche Feiertage sind dort festgelegt, von Neujahr über den 1. Mai und den Pfingstmontag bis hin zu den Weihnachtstagen. [Süddeutsche Zeitung, 09.01.2021]
Zu den hohen Feiertagen zählten etwa Neujahr, Ostern, Pfingsten und Weihnachten. [Die Welt, 18.05.2020]
Am Vorabend des chinesischen Neujahres schaut fast das ganze Land geschlossen die Neujahrsgala im Staatsfernsehen. [Süddeutsche Zeitung, 29.01.2020]
Am Sylvesterabend kam Gustav Sch. vor das Fenster der elterlichen Wohnung, klopfte an und rief mit hämischer Stimme »Prosit Neujahr [National-Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.01.1900]
Nach dieser Verlagerung des Jahresanfangs zum Fest der Erscheinung am 6. Januar beging man im einfachen Volk lange Zeit »zwei Neujahre«, ohne die dazwischen liegenden Tage dem einen oder anderen Jahr zuzurechnen. Die Einführung eines nunmehr bürgerlichen Jahresbeginns am 1. Januar komplettierte im 16. Jahrhundert das »Berechnungschaos«. [Frankfurter Rundschau, 27.12.1997] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

neu · neuern · Neuerung · Neuerer · neuerlich · erneuern · neulich · Neuling · Neuheit · Neuigkeit · neuerdings · Neujahr
neu Adj. ‘aus jüngster Zeit stammend, anders als früher, als bisher, noch nicht benutzt, nicht abgenutzt’, ahd. niuwi (8. Jh.), mhd. niuwe, niwe, niu ‘neu, frisch, sich erneuernd, veränderlich, unbeständig, wankelmütig, nie veraltend’, asächs. niuwi, nīgi, mnd. nīe, nige, nigge, mnl. nieuwe, nūwe, nīe, nl. nieuw, aengl. nīwe, nīowe, nēowe, engl. new, anord. nȳr, schwed. ny, got. niujis (germ. *newja-) sowie aind. návyaḥ ‘neu, jung’, air. nūë, lit. naũjas ‘neu’ führen als i̯o-Bildungen auf ie. *neu̯i̯os, während aind. návaḥ ‘neu, frisch, jung’, griech. néos (νέος) ‘neu, jung’, lat. novus, aslaw. novъ, russ. nóvyj (новый) ‘neu’ ie. *neu̯os ‘neu’ voraussetzen. neuern Vb. ‘neu machen, erneuern’, mhd. niuwern; vgl. ahd. giniuwōn (8. Jh.), niuwōn (9. Jh.); Neuerung f. mhd. niuwerunge; Neuerer m. ‘wer etw. neu macht, etw. Neues einführt’ (18. Jh.). neuerlich Adj. ‘erneut, aufs neue, wiederholt’ (17. Jh.). erneuern Vb. ‘neu machen, verbessern, auffrischen’, mhd. erniuwern; vgl. ahd. irniuwōn (um 1000). neulich Adv. ‘vor nicht langer Zeit, kürzlich’, ahd. niuwilīhho (9. Jh.), mhd. niuwelīche; adjektivischer Gebrauch seit 16. Jh. Neuling m. ‘Anfänger, zuletzt Hinzugekommener’, frühnhd. nuling, newling (15. Jh.); vgl. asächs. niu(uui)ling. Neuheit f. ‘was erst seit kurzem besteht, das Neusein’, mhd. (md.) nūweheit. Neuigkeit f. ‘neue Nachricht’, mhd. niuwecheit, (md.) nūwekeit ‘Neuheit, Neuerung’. neuerdings Adv. ‘in jüngster Zeit, jetzt’, auch ‘von neuem, aufs neue’ (18. Jh.), nach dem Vorbild von allerdings gebildet mit adverbialem -s (s. auch schlechterdings). Neujahr n. ‘erster Tag eines beginnenden Kalenderjahres’ (17. Jh.), zuvor ‘Geschenk zum Jahresanfang’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
1. Januar · Jahresanfang · Jahresbeginn · Neujahr · Neujahrstag  ●  1. Jänner  österr.

Typische Verbindungen zu ›Neujahr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neujahr‹.

Zitationshilfe
„Neujahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neujahr>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuinvestition
Neuinterpretation
Neuinszenierung
Neuinfektion
neuimmatrikulieren
Neujährchen
Neujahrkindlein
Neujahrsabend
Neujahrsansprache
Neujahrsartikel