Neujahrsnacht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNeu-jahrs-nacht
WortzerlegungNeujahrNacht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Nacht, mit der Neujahr anfängt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mord Schnee Unfall ausbrechen sterben töten verbringen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neujahrsnacht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der vor allem von Touristen erhoffte typische russische Winter blieb allerdings auch in der Neujahrsnacht aus.
Die Zeit, 31.12.2011 (online)
Mit welchem Geld zahle ich in der Neujahrsnacht im Restaurant?
Bild, 31.12.2001
Man hatte mir gesagt, daß man zu Berlin in der Neujahrsnacht auf der Straße keinen Zylinderhut tragen dürfe.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26297
Im Empfinden vieler Gemeindeglieder gewinnt der Gegensatz zu dem lauten Treiben der Neujahrsnacht besondere Bedeutung.
Urner, H.: Nächtlicher Gottesdienst. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 12965
Die Neujahrsnacht von 1872 auf 73 verbrachte ich trübselig in meiner Zelle; ein Punsch und eine Zusammenkunft mit den Nachbarn waren abgeschlagen worden.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 4992
Zitationshilfe
„Neujahrsnacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neujahrsnacht>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neujahrsmorgen
Neujahrskonzert
Neujahrskarte
Neujahrsgruß
Neujahrsglückwunsch
Neujahrspost
Neujahrstag
Neujahrswunsch
Neukantianer
neukantianisch