Neuraltherapie

WorttrennungNeu-ral-the-ra-pie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

medizinische Behandlungsmethode, bei der zur Beeinflussung von Krankheiten Herde durch Einwirkung auf das örtliche Nervensystem ausgeschaltet werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akupunktur Homöopathie

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neuraltherapie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die wissenschaftlichen Daten zur Neuraltherapie sind spärlich, ein Trend in eine positive Richtung zeichnet sich jedoch ab.
Die Welt, 25.07.2005
Der Infarktschmerz läßt sich nur durch stark wirkende, schmerzstillende Medikamente oder manchmal durch eine gezielte Neuraltherapie beeinflussen.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 43
Die AOK Hessen hingegen, und dies macht die Unterschiede zwischen den Kassen deutlich, übernimmt auch die Kosten der Neuraltherapie, nicht jedoch der Eigenblutbehandlung.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.2001
Unter Störfeldern versteht die Neuraltherapie eine außerhalb des Segments liegende Reizquelle: Narben, verheilte Knochenbrüche, entzündete Zähne oder Plomben.
o. A.: Die Tops und Flops der Naturmedizin. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Er bietet seinen Patienten, als Ergänzung zur konventionellen Medizin, die gesamte Palette der klassischen Naturheilverfahren an, zusätzlich aber auch das Schröpfen, Akupunktur, Homöopathie und Neuraltherapie.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.1997
Zitationshilfe
„Neuraltherapie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuraltherapie>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuraltherapeut
Neuralpathologie
Neuralleiste
neuralgisch
Neuralgiker
Neurasthenie
Neurastheniker
neurasthenisch
Neuregelung
neureich