Neuroleptikum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungNeu-ro-lep-ti-kum
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Pharmazie zur Behandlung von Psychosen angewandtes Arzneimittel, das die motorische Aktivität hemmt, Erregung u. Aggressivität dämpft u. das vegetative Nervensystem beeinflusst

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Antipsychotikum · Neuroleptikum
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antidepressivum Behandlung Nebenwirkung Patient atypisch behandeln genannt klassisch sogenannt verordnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neuroleptikum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits vor 40 Jahren konnte mit der Entwicklung von so genannter Neuroleptika eine deutliche Verbesserung der Behandlung schizophrener Patienten erreicht werden.
Die Welt, 09.05.2000
Diese Patienten können mit Erfolg medikamentös mit sogenannten Neuroleptika behandelt werden.
Süddeutsche Zeitung, 31.05.1999
Die atypischen Neuroleptika haben weit weniger Nebenwirkungen als die früher verwendeten Präparate, sie sind jedoch wesentlich teurer.
Der Tagesspiegel, 22.11.2001
Bei ihnen wurde „paranoide Schizophrenie“ diagnostiziert, sie schluckten Neuroleptika, aber was sich hinter den Symptomen verbarg, wurde nicht wahrgenommen.
Die Zeit, 03.06.1994, Nr. 23
Der erzielte Heilerfolg, ohne Seelendrogen und Neuroleptika, liege zwischen 70 und 80 Prozent.
Der Spiegel, 16.01.1989
Zitationshilfe
„Neuroleptikum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuroleptikum>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neurokranium
Neurohormon
Neuroglia
neurogen
Neurofibrille
Neurolinguistik
Neurologe
Neurologie
neurologisch
Neurom