Neuropathologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Neu-ro-pa-tho-lo-gie
Wortzerlegung neuro- Pathologie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Teilgebiet der Pathologie, das die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems umfasst

Verwendungsbeispiele für ›Neuropathologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann flog sie zu meinem Schulfreund, einem Doktor der Neuropathologie. [Die Zeit, 13.05.1960, Nr. 20]
Bis 2003 leitete er das Institut für Neuropathologie der Universität Bonn. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.2004]
Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt hatte das deutsche Patentamt 1999 einen entsprechenden Antrag des Bonner Professors für Neuropathologie genehmigt. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.2003]
Der Professor für Neuropathologie an der Ludwig‑Maximilians‑Universität sagte, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass CJK über Blutkontakte weitergegeben werde. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2000]
An der dortigen Georg‑August‑Universität ist der renommierte Lehrstuhl für Neuropathologie neu zu besetzen. [Süddeutsche Zeitung, 20.07.2001]
Zitationshilfe
„Neuropathologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuropathologie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuropathologe
Neuropathie
Neuropath
Neuron
Neuromantiker
Neurophysiologie
Neuropsychologie
Neuropteren
Neuropädiatrie
Neuroretinitis