Neuschöpfung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Neuschöpfung · Nominativ Plural: Neuschöpfungen
Aussprache [ˈnɔɪ̯ʃœpfʊŋ]
Worttrennung Neu-schöp-fung
Wortzerlegung  neu Schöpfung
Wortbildung  mit ›Neuschöpfung‹ als Letztglied: Wortneuschöpfung
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
kreatives Schaffen neuer Dinge, Ideen o. Ä.
Beispiele:
Handwerk ist Nachahmung, Kunst Neuschöpfung. [Schwanitz, Dietrich: Bildung. Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 282]
Die Rekonstruktion dieses genialen Werkes von Schinkel gehört zu den herausragenden Leistungen der Nachkriegsarchitektur überhaupt. Hier ging es nicht nur um Wiederaufbau, sondern zugleich um Neuschöpfung. [Die Welt, 26.03.2018]
Jeder Architekt, der sich anschickt, ein Stück Stadt zu planen, meint, sich auf ein verbrieftes Recht auf Neuschöpfung berufen und von allem verabschieden zu dürfen, was vor ihm war[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 27.04.2013]
Die Politik[…] bestand in der Neudefinition und Neuschöpfung einer »Elite«, welche die untergehende Aristokratie ersetzen sollte. [Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Frankfurt a. M.: Europäische Verl.-Anst. 1955, S. 266]
In die Übergangszeit fällt der Bedeutungswandel des Wortes Gegenstand, nicht die Neuschöpfung des Wortes. [Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. München: G. Müller 1910, S. 25718]
2.
allgemeiner neu geschaffene Sache
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine formale, kreative, musikalische, völlige Neuschöpfung
als Akkusativobjekt: etw. stellt eine Neuschöpfung dar
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. durch eine Neuschöpfung ersetzen
Beispiele:
Ob die dabei entstandene Komposition tatsächlich eine Neuschöpfung ist, müssen nun die Richter klären. Denn W[…] erkennt in dem Werk Teile seines Fanfaren‑Blues wieder und sieht Urheberrechte verletzt. [Der Spiegel, 31.03.2014]
Im September kommt der neue Focus auf den Markt, kein Facelift, kein mit technischen Neuerungen versehener Nachfolger seines Vorgängers, sondern eine komplette Neuschöpfung. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.2018]
Das Eurokonsortium Airbus setzt alles daran, dass seine Neuschöpfung A350 noch vor dem Messestart zum Jungfernflug abheben kann. [Der Standard, 09.06.2013]
Es wird so viel behauptet, daß es Neuschöpfungen der Mode überhaupt nicht gäbe, daß vielmehr alles schon einmal da gewesen wäre. [Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.): Gutes Benehmen. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 22760]
Sprachwissenschaft neu gebildetes Wort
Synonym zu Neologismus
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine sprachliche Neuschöpfung
als Akkusativobjekt: etw. stellt eine Neuschöpfung dar
Beispiele:
Bevor wir auch nur im Traum daran denken, Philosophie mit »F« zu schreiben, haben wir uns bereits wieder Dutzende von Anglizismen und Neuschöpfungen angeeignet und unser Alltagsvokabular durch ein Upgrade aktualisiert. [C’t, 1999, Nr. 26]
Obwohl der Begriff »Cosplay« (costume und play) in Europa erst jetzt kommerziell wird, erschuf der Gründer des japanischen Verlages »Studio Hard« […] den Verkleidungstrend schon in den 80er Jahren. 1983 kam die japanische Neuschöpfung erstmals in der Zeitschrift »My Anime« zum Einsatz. [Der Standard, 18.11.2015]
»Smombie« ist aus den Wörtern Smartphone und Zombie zusammengesetzt und beschreibt jemanden, der von seiner Umwelt nichts mehr mitbekommt, weil er nur noch auf sein Smartphone starrt. In einer Online‑Abstimmung hatte das Verb »merkeln« vorne gelegen, das soviel bedeutet wie »nichts tun, keine Entscheidung treffen«. Eine Jury entschied letztlich, welche der zehn im Netz‑Voting am häufigsten angeklickten Neuschöpfungen zum Jugendwort [des Jahres 2015] gekürt wird. [Die Zeit, 13.11.2015 (online)]
Bei der Übersetzung mancher sprachlicher Neuschöpfungen sowie bei grotesken Wortspielen stösst man irgendwann an seine Grenzen. [Neue Zürcher Zeitung, 16.09.2015]
Wir [die Duden-Redaktion] registrieren nach Möglichkeit jede sprachliche Neuschöpfung, aber natürlich keine Eintagsfliegen. [Die Zeit, 22.06.1979]
3.
spezieller Erneuerung einer bereits dagewesenen Idee oder Sache, vor allem als neue künstlerische Interpretation
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die ständige Neuschöpfung
Beispiele:
Mit einer umjubelten Neuschöpfung der »Dreigroschenoper« von Bertolt Brecht und Kurt Weill ist am Dienstagabend der Premierenreigen der diesjährigen Salzburger Festspiele zu Ende gegangen. [Die Zeit, 12.08.2015 (online)]
»An der ständigen Neuschöpfung der Welt« müsse der Dichter mitarbeiten, glaubt der 84jährige Lyriker Mario Luzi. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.1998]
Musikalische Neuschöpfungen alter Meister halten viele Musiker […] nicht für befriedigend. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.1998]
Altersspuren [von Gemälden] müßten immer wieder beseitigt, der Urzustand in einer Art ständiger Neuschöpfung immer wieder hergestellt werden. [Die Zeit, 25.12.1987]
Diese These[…] hat viel für sich, und ich stelle sie hier zur Diskussion, in der Hoffnung, sie werde Ihnen einige Anregung für Ihre maßgebende Neuschöpfung der Hamletrolle bieten. [Klabund: Kunterbuntergang des Abendlandes. München: Roland-Verl. 1922, S. 112095]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Innovation · Neueinführung · Neuerung · Neuheit · Neuschöpfung  ●  Novität  geh.
Unterbegriffe
  • Sprunginnovation · disruptive Innovation
Assoziationen
Antonyme
  • Neuschöpfung

Typische Verbindungen zu ›Neuschöpfung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neuschöpfung‹.

Zitationshilfe
„Neuschöpfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neusch%C3%B6pfung>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuschöpfer
Neuscholastik
Neuschneedecke
Neuschnee
Neuschaffung
Neuseeländer
Neuseeländerin
Neusekunde
Neusiedler
Neusilber