Nibelungensage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nibelungensage · Nominativ Plural: Nibelungensagen
Worttrennung Ni-be-lun-gen-sa-ge
Wortzerlegung Nibelungen Sage

Verwendungsbeispiele für ›Nibelungensage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Argument passt besser in die Nibelungensage als in die heutige Wirklichkeit. [Die Zeit, 04.11.2008, Nr. 45]
Dazu passend wurden die Straßen nach Gestalten der Nibelungensage benannt. [Der Tagesspiegel, 16.07.2004]
Nicht etwa an guten Gegenargumenten, nein, untergegangen ist sie wie in einer modernen Nibelungensage. [Die Zeit, 24.04.1995, Nr. 17]
Und nun wird sogar die Nibelungensage am Kap gedreht, in der Regie von Uli Edel ("Die Nebel von Avalon"), eine der aufwendigsten Produktionen überhaupt. [Süddeutsche Zeitung, 06.12.2003]
Diese Namengebung geht gewiß in die Zeit vor der klassischen Umformung der Nibelungensage im Nibelungenliede zurück. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 196]
Zitationshilfe
„Nibelungensage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nibelungensage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nibelungenlied
Nibelungen
Nibbler
Nibble
Niaiserie
Nibelungentreue
Niblick
Nicaenum
Nicht-Ich
Nicht-zu-Stande-Kommen