Nichtraucher, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Nichtrauchers · Nominativ Plural: Nichtraucher
Aussprache
WorttrennungNicht-rau-cher
Wortzerlegungnicht-Raucher
Wortbildung mit ›Nichtraucher‹ als Erstglied: ↗Nichtraucherabteil · ↗Nichtraucherbereich · ↗Nichtrauchergaststätte · ↗Nichtraucherschutz · ↗Nichtraucherschutzgesetz · ↗Nichtrauchertaxi · ↗Nichtraucherzimmer
DWDS-Vollartikel, 2017

Bedeutungen

1.
mask.
jmd., der überhaupt keine Zigaretten, Zigarren o. ä. Tabakwaren konsumiert, deren Rauch durch den Mund eingezogen wird
Gegenwort zu Raucher (Lesart 1)
Beispiele:
In Österreich rauchen 21 Prozent der Menschen täglich, elf Prozent gelegentlich. […] 68 Prozent sind Nichtraucher. [Der Standard, 17.05.2016]
In Nordrhein-Westfalen trat […] eines der bundesweit schärfsten Gesetze zum Schutz von Nichtrauchern in Kraft. Vom 1. Mai an gilt […] ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie und bei Brauchtumsveranstaltungen […]. [Die Zeit, 01.05.2013 (online)]
Im Vergleich mit Nichtrauchern leben Raucher von Zigarren, Zigarillos, Zigaretten und Pfeifen […] mit einem […] erhöhten Krebsrisiko. [Berliner Zeitung, 09.08.2000]
Hat Erich Mielke […] geraucht oder hat er nicht geraucht? […] Mielke selbst behauptet […], »zeitlebens Nichtraucher« gewesen zu sein. [die tageszeitung, 09.12.1992]
Walter Ahrens, wohlhabender Holzkaufmann, war Nichtraucher, weil er seinen Arbeitern im Werk […] das Rauchen verbieten mußte – und allein aus diesem Grunde rauchte er eben überhaupt nicht. [Die Zeit, 01.07.1966, Nr. 27]
Ich […] nehme eine Zigarette und biete auch ihm an. Nein. Er dankt, er ist Nichtraucher […]. [Berliner Zeitung, 01.07.1951]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein strikter, überzeugter, bekennender, militanter Nichtraucher
als Akkusativobjekt: Nichtraucher [mit Zigarettenrauch] belästigen, [vor Zigarettenrauch] schützen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Rücksicht auf Nichtraucher; Plätze, ein Raum für Nichtraucher
in Koordination: Raucher und Nichtraucher
als Genitivattribut: der Schutz der Nichtraucher
2.
mask., neutr., meist ohne Artikel
umgangssprachlich Raum bzw. Bereich in einem Hotel, einem Restaurant oder einem Fahrzeug zur öffentlichen Personenbeförderung, in dem zum Schutz von Nichtrauchern (Lesart 1) nicht geraucht (Lesart 2) werden darf
Das Wort ist in dieser Lesart als Kurzform von Nichtraucherzimmer, Nichtrauchertaxi, Nichtraucherabteil, Nichtraucherwaggon, Nichtraucherbereich o. Ä. zu verstehen und wird häufig in elliptisch formulierten Fragen wie »Raucher oder Nichtraucher?« verwendet. Der Gebrauch mit Bezug auf unterschiedliche Bereiche in öffentlichen Verkehrsmitteln ist aufgrund mittlerweile eingeführter allgemeiner Rauchverbote überwiegend historisch.
Gegenwort zu Raucher (Lesart 2)
Beispiele:
Nichtraucherzimmer in Hotels […] [Überschrift] »Raucher oder Nichtraucher?« werden Millionen Gäste in Hotels bei der Zimmerwahl gefragt. [Spiegel, 14.05.2013 (online)]
Wer [im Restaurant mit Western-Dekoration] im Nichtraucher reserviert, […] sitzt im County Jail [Gefängnis], an dessen Gittern auch noch Cowboystiefel […] hängen. [Der Standard, 10.07.2012]
Die Platzreservation im Eurostar […] gelang am Schweizer Lokalbahnhof auf Anhieb: zwei Fensterplätze im Nichtraucher, 1. Klasse für 42 Schweizerfranken. [Neue Zürcher Zeitung, 15.11.2001]
Raucher oder Nichtraucher – die Taxi-Unternehmen lassen ihren Fahrern die freie Wahl. »Es gibt Raucher- und speziell gekennzeichnete Nichtraucher-Taxis«[…]. [Der Tagesspiegel, 22.05.2001]
Der Gast kann […] sagen, ob er [im Flugzeug] am Fenster oder am Gang, ob er Raucher oder Nichtraucher sitzen möchte. [Die Zeit, 14.04.1995, Nr. 16]
Es war unser Zug. Wir stiegen in den Nichtraucher. [Berliner Zeitung, 10.12.1960]
[In der Eisenbahn:] Geh doch ins Nichtraucher, wenn dich die Zigarre stört. [Reznicek, Paula von u. Reznicek, Burghard von: Der vollendete Adam. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004, S. 12715. Zitiert nach: Reznicek, Paula von u. Reznicek, Burghard von: Der vollendete Adam, Stuttgart: Dieck & Co. 1928.]
Kollokation:
in Koordination: Raucher oder Nichtraucher
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Rauch · rauchen · Raucher · Nichtraucher · rauchig · räuchern · verräuchern
Rauch m. ‘aufsteigender Qualm, Dunst von brennenden Stoffen’, ahd. rouh (9. Jh., vgl. wīhrouh, 8. Jh., s. ↗Weihrauch), mhd. rouch, asächs. mnd. rōk, mnl. rooc, nl. rook, afries. rēk, aengl. rēc, anord. reykr (germ. *rauki-) und dazu wohl denominativ gebildetes rauchen Vb. ‘Qualm, Dunst entwickeln, aufsteigen lassen’, ahd. rouhhen ‘(be)räuchern, opfern’ (9. Jh.), mhd. rouchen ‘Rauch machen, von sich geben, (be)räuchern’, mnd. mnl. rōken, nl. roken, afries. rēka, aengl. rēcan, anord. reykja, schwed. röka stehen im Ablaut zu den unter ↗riechen (s. d.) behandelten Verben in deren alter Bedeutung ‘rauchen, dampfen’. (Tabak) rauchen kommt in der 2. Hälfte des 17. Jhs. auf, wohl nach frz. fumer du tabac; zuvor Tabak nehmen, trinken, saufen, schmoren. Dazu Raucher m. (17. Jh.), Nichtraucher m. (19. Jh.). rauchig Adj. ‘von Rauch durchzogen, voller Rauch, rauchfarben, nach Rauch schmeckend’, ahd. rouhhīg (Hs. 15. Jh.), spätmhd. rouchic ‘rauchig, dunstig, blähend, (übel)riechend’, asächs. rōkag (um 900). räuchern Vb. ‘Fleisch-, Fischwaren über längere Zeit dem Rauch aussetzen und dadurch haltbar machen, Rauchopfer bringen, Räuchermittel verbrennen’ (15. Jh.), iterative Weiterbildung von gleichbed. frühnhd. räuchen, röuchen; dazu verräuchern Vb. ‘mit Rauch erfüllen, durch Rauch schwärzen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Nichtraucher (sein) · nicht rauchen · tabakabstinent leben
Assoziationen
  • aufgehört haben zu rauchen · mit dem Rauchen aufgehört haben · nicht mehr rauchen
Antonyme
  • Nichtraucher (sein)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstinenzler Antialkoholiker Belästigung Lunge Lungenkrebs Miteinander Nichttrinker Passivrauchen Qualm Rauchen Raucher Rücksichtnahme Schutz Vegetarier Zigarettenqualm angehend bekennend belästigen einatmen eingefleischt fanatisch fröhlich gleichaltrig militant passioniert reservieren schlank schützen vorbehalten überzeugt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nichtraucher‹.

Zitationshilfe
„Nichtraucher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nichtraucher>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nichtprofessionell
nichtprivilegiert
nichtpaktgebunden
Nichtorganisierte
nichtorganisiert
Nichtraucherabteil
Nichtraucherbereich
Nichtrauchergaststätte
Nichtraucherschutz
Nichtraucherschutzgesetz