Nichttänzer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNicht-tän-zer (computergeneriert)
Wortzerlegungnicht-Tänzer
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
jmd., der nicht tanzen kann
b)
jmd., der nicht tanzt oder nicht tanzen möchte, während andere gerade tanzen

Typische Verbindungen zu ›Nichttänzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

notorisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nichttänzer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nichttänzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn wir sind ja leider ein Volk von Nichttänzern geworden.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.2001
Nichttänzer, das begreifen allmählich alle Männer, haben im Kampf um die Frau immer weniger Chancen.
Die Zeit, 23.08.1974, Nr. 35
Wenn ein Teil der Gäste tanzt, können die notorischen Nichttänzer ihr Gespräch im Zimmer in aller Ruhe fortsetzen.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 60
Bei Paaren, bei denen der Herr Nichttänzer ist, bestellt dieser gegebenenfalls den Eintänzer und bezahlt ihn auch.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 64
Die Damen dürfen nie merken, daß Nichttänzer vorhanden sind, so geschickt haben diese ihren Posten als Causeur und Ballsaalkiebitz auszufüllen.
Reznicek, Paula von u. Reznicek, Burghard von: Der vollendete Adam. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 9214
Zitationshilfe
„Nichttänzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nichtt%C3%A4nzer>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nichtswürdigkeit
nichtswürdig
Nichtswisser
Nichtstun
nichtstuerisch
Nichtteilnahme
Nichtübereinstimmung
Nichtveranlagungsbescheinigung
nichtverbal
Nichtverbreitung