Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nichttrinker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nichttrinkers · Nominativ Plural: Nichttrinker
Worttrennung Nicht-trin-ker
Wortzerlegung nicht- Trinker

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstinenzler · Alkoholgegner · Antialkoholiker · Nichttrinker  ●  Abstinent  schweiz.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Nichttrinker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vier und mehr Gläser täglich erhöhen das Risiko für eine Fettsucht im Vergleich zu Nichttrinkern. [Die Welt, 17.12.2005]
Unterschiede gibt es zwischen so genannten geübten Trinkern und Nichttrinkern. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.2004]
Danach haben Personen, die täglich vier und mehr Tassen Kaffee trinken, ein doppelt so hohes Arthritis‑Risiko wie Nichttrinker. [Die Welt, 25.08.2000]
Wer mehr trinkt – oder mehr als drei Tassen Kaffee am Tag – hat ein zweieinhalb Mal höheres Risiko an Magengeschwüren zu erkranken als Nichttrinker. [Bild, 25.06.1998]
Warum soll ein Nichttrinker für Säuferlebern und alkoholbedingte Verkehrsunfallopfer aufkommen? [Der Tagesspiegel, 02.03.2003]
Zitationshilfe
„Nichttrinker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nichttrinker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nichtteilnahme
Nichtswürdigkeit
Nichtswisser
Nichtstun
Nichtstuer
Nichttänzer
Nichtveranlagungsbescheinigung
Nichtverbreitung
Nichtverbreitungsvertrag
Nichtverfolgerland