Nichtverjährung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNicht-ver-jäh-rung
Wortzerlegungnicht-Verjährung
eWDG, 1974

Bedeutung

Jura das Nichtverjähren
Beispiel:
ein Gesetz über die Nichtverjährung von Kriegsverbrechen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was man in Wahrheit will, ist die Nichtverjährung der NS-Gewaltverbrechen.
Die Zeit, 02.03.1979, Nr. 10
Die Nichtverjährung von Mord und Mordhilfe hinterläßt einen bitteren Nachgeschmack.
Die Zeit, 22.05.1992, Nr. 22
Gesetzesinitiativen wie diejenigen zur Reform des Abreibungsparagraphen und zur Nichtverjährung von Mord bei NS-Verbrechen gingen auf Gruppenanträge zurück.
o. A. [dr]: Gruppenantrag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Die Volkskammer verabschiedete laut Neues Deutschland am 1. September ein Gesetz über die Nichtverjährung von Nazi- und Kriegsverbrechen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]
Zitationshilfe
„Nichtverjährung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nichtverjährung>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nichtverfolgerland
Nichtverbreitungsvertrag
Nichtverbreitung
nichtverbal
Nichtveranlagungsbescheinigung
Nichtverstehen
Nichtvorhandensein
Nichtwähler
Nichtweitergabe
Nichtweiterverbreitung