Nikolaikirche

GrammatikSubstantiv
WorttrennungNi-ko-lai-kir-che (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgehaue Festakt Fortunaportal Friedensgebet Gedenkveranstaltung Gottesdienst Knoblauchhaus Kuppel Leipziger Mahnwache Marienkirche Nikolaiviertel Organist Orgel Pastor Pfarrer Potsdamer Rathaus Reformationsplatz Restaurierung Rostocker Ruine Stadtmuseum Stadtschloss Stralsunder Trauerfeier Turm Völkerschlachtdenkmal erbaut gotisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nikolaikirche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Szene zeigt ein Bild von 1597, es hängt rechts neben dem Altar der Nikolaikirche.
Der Tagesspiegel, 18.05.2005
Auf dem Platz vor der Nikolaikirche standen sie dicht an dicht.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 439
Aus der Nikolaikirche weht das Pianissimo eines klassischen Konzerts über den Platz.
Die Welt, 21.07.1999
Die Nikolaikirche sei unversehrt, sagte mein Vater, vollgestopft mit Ausgebombten.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 134
Geisterhaft ragte dicht vor ihm die grauschwarze Fassade der Nikolaikirche auf.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 338
Zitationshilfe
„Nikolaikirche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nikolaikirche>, abgerufen am 16.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nikol
Niklastag
Niklas
Nikab
nihilistisch
Nikolas
Nikolastag
Nikolaus
Nikolaustag
Nikolo