Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nippes

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache  [ˈnɪpəs]
Worttrennung Nip-pes
Wortbildung  mit ›Nippes‹ als Erstglied: Nippesfigur · Nippessache · Nippfigur · Nippsache
Herkunft aus nippesfrz ‘Putz-, Schmucksachen’
eWDG

Bedeutung

veraltend Ziergegenstände, Nippsachen
Beispiel:
die Kommode war mit Nippes überladen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Nippes Plur. ‘kleine zur Zierde aufgestellte Figuren und Gegenstände’, Entlehnung (18. Jh.) von frz. nippes ‘Putz-, Schmucksachen’; seit der Mitte des 19. Jhs. dafür zunehmend die Eindeutschung Nippsachen. Herkunft unsicher. FEW 14, 111 ff. sieht in frz. nippes ‘Putz, Schmucksachen, Kleidungsstücke’, älter ‘schlechte Kleidung, Klamotten’, überhaupt ‘Minderwertiges, Wertloses’, eine durch Ausspracheerleichterung entstandene Pluralform zu mfrz. frz. guenipe ‘alte Kleider, Lumpen’, auch ‘liederliche Frau’. Dieses wird (über eine vermittelnde Bedeutung ‘nasser Lappen’) in einen Zusammenhang mit Wörtern um mfrz. gasne ‘Tümpel, Sumpf, Wasserlauf’ gebracht. Ausgangspunkt der ganzen Wortgruppe ist vielleicht ein gall. *wadanu-, *wadana- ‘Wasser’, verwandt mit got. watō (Genitiv watins), s. Wasser.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gerümpel · Klüngel · Kram  ●  (wertloses) Zeug  Hauptform · Klumpert  österr. · Driss  ugs., kölsch · Firlefanz  ugs. · Gedöns  ugs., norddeutsch · Gelumpe  ugs. · Geraffel  ugs. · Gesumsel  ugs. · Glump  ugs., mitteldeutsch, süddt., bayr. · Glumpert  ugs., bayr., österr. · Graffel  ugs., österr., bayr. · Grusch  ugs. · Killefit(t)  ugs., rheinisch, variabel · Kladderadatsch  ugs. · Klimbim  ugs. · Krams  ugs., norddeutsch, abwertend · Kramuri  ugs., österr. · Krempel  ugs., Hauptform · Krimskrams  ugs. · Krusch(t)  ugs. · Müll  derb · Nippes  ugs. · Plunder  ugs. · Plörren  ugs., ruhrdt. · Pröddel  ugs. · Pröll  ugs., abwertend · Ramsch  ugs. · Schlonz  ugs., abwertend · Schnickschnack  ugs. · Schnullifax  ugs. · Schrott  derb, abwertend · Stuff  ugs., engl. · Tand  geh., veraltet · Tinnef  ugs. · Trödel  ugs. · Tüddelkram(s)  ugs., norddeutsch · Zeugs  ugs., abwertend · Zinnober  ugs.
Oberbegriffe
  • nicht lebendes Objekt · unbelebtes Objekt
Assoziationen
Synonymgruppe
Dekorationsobjekt · Flitter(kram) · Klimbim · Nippes · Schnickschnack · schmückendes Beiwerk  ●  Nippsachen  Hauptform · Staubfänger  scherzhaft-ironisch · Firlefanz  ugs. · Schnullifax  ugs. · Stehrumchen  ugs., variabel · nutzloses Zeug  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nippes‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nippes‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nippes‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für "Nippes" jedoch würden die Käufer kein besonderes Interesse mehr zeigen. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2000]
Sie lebt hier schon lange, aber es gibt kaum Nippes. [Die Welt, 05.01.2004]
Nirgendwo steht Nippes herum, kein einziges Bild an der Wand, nur ein kleines Foto des Sohnes. [Bild, 14.07.1999]
Den Rest des Jahres staubt der gut gemeinte Nippes weitgehend unbeachtet vor sich hin. [Der Tagesspiegel, 24.11.1999]
Man teilt heute nicht mehr das Bestreben früherer Jahrzehnte, Nippes als Pendants aufzustellen. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 232]
Zitationshilfe
„Nippes“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nippes>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nippel
Niphablepsie
Nipf
Niobium
Niobit
Nippesfigur
Nippessache
Nippfigur
Nippflut
Nippsache