Nobelpreisträgerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nobelpreisträgerin · Nominativ Plural: Nobelpreisträgerinnen
Worttrennung No-bel-preis-trä-ge-rin
Wortzerlegung NobelpreisTrägerin, ↗Nobelpreisträger-in1
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Nobelpreisträger
Beispiele:
Zu Ehren von Marie Curie legte er einen Kranz nieder und würdigte damit die wissenschaftlichen Leistungen der zweifachen Nobelpreisträgerin. [Die Welt, 16.05.2012]
Die nordirische Nobelpreisträgerin [Corrigan Maguire] kämpfte für den Frieden in der vom Bürgerkrieg geprägten nordirischen Stadt Belfast und erhielt für diese Arbeit 1977 den Nobelpreis verliehen. [Der Standard, 19.06.2001]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Nobelpreisträgerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

EntwicklungsbiologinBeispielsätze anzeigen GedichtBeispielsätze anzeigen LiteraturBeispielsätze anzeigen MedizinBeispielsätze anzeigen OppositionsführerinBeispielsätze anzeigen RomanBeispielsätze anzeigen SchriftstellerinBeispielsätze anzeigen TübingerBeispielsätze anzeigen diesjährigBeispielsätze anzeigen ehrenBeispielsätze anzeigen guatemaltekischBeispielsätze anzeigen iranischBeispielsätze anzeigen nordirischBeispielsätze anzeigen südafrikanischBeispielsätze anzeigen zweifachBeispielsätze anzeigen österreichischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nobelpreisträgerin‹.

Zitationshilfe
„Nobelpreisträgerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nobelpreistr%C3%A4gerin>, abgerufen am 27.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nobelpreisträger
Nobelpreiskomitee
Nobelpreis
Nobelmarke
Nobelium
Nobelrestaurant
Nobiles
Nobili
Nobilität
Nobilitation