Nominalwert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung No-mi-nal-wert
Wortzerlegung nominalWert
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft Nennwert
Beispiel:
der Nominalwert einer Aktie

Thesaurus

Synonymgruppe
Nennwert · Nominalwert
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nominalwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nominalwert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nominalwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die 1999 platzierten Bonds notieren derzeit weit unter ihrem Nominalwert.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.2002
Bislang waren nur noch ungefähr zwei Millionen Mark Nominalwert im freien Besitz.
Die Zeit, 13.05.1977, Nr. 20
Sie hatten einen Nominalwert von 26000 M., waren etwa 15000 wert, als sie in meinen Besitz gelangten, werden jetzt 28000 bringen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1922. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1922], S. 67
Durch mehrfache Stempelung wurden sie als Münzen gekennzeichnet, ihr Nominalwert entsprach dem Metallwert.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26919
So mußten zum Beispiel die Hypotheken gegenüber dem ursprünglichen Nominalwert auf fünfundzwanzig vom Hundert in neuer Reichsmarkwährung »aufgewertet« werden.
Nahmer, Nöll von der Robert: Weltwirtschaft und Weltwirtschaftskrise. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 18821
Zitationshilfe
„Nominalwert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nominalwert>, abgerufen am 27.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nominalstil
Nominalsatz
Nominalpräfix
Nominalphrase
Nominallohn
Nominalzins
Nomination
Nominativ
nominativisch
nominell