Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nominalwert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung No-mi-nal-wert
Wortzerlegung nominal Wert
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft Nennwert
Beispiel:
der Nominalwert einer Aktie

Thesaurus

Synonymgruppe
Nennwert · Nominalwert
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nominalwert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nominalwert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nominalwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang waren nur noch ungefähr zwei Millionen Mark Nominalwert im freien Besitz. [Die Zeit, 13.05.1977, Nr. 20]
Die 1999 platzierten Bonds notieren derzeit weit unter ihrem Nominalwert. [Süddeutsche Zeitung, 12.03.2002]
Dabei ging es um Darlehen im Nominalwert von 400 Millionen Mark. [Süddeutsche Zeitung, 29.08.1997]
Es liegt wesentlich niedriger als der Nominalwert der betreffenden Position. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.1996]
Sie hatten einen Nominalwert von 26000 M., waren etwa 15000 wert, als sie in meinen Besitz gelangten, werden jetzt 28000 bringen. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1922. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1922], S. 67]
Zitationshilfe
„Nominalwert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nominalwert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nominalstil
Nominalsatz
Nominalpräfix
Nominalphrase
Nominallohn
Nominalzins
Nomination
Nominativ
Nominierung
Nominierungsparteitag