Nonchalance, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nonchalance · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˌnõʃaˈlãːs]
Worttrennung Non-cha-lance
Herkunft aus gleichbedeutend nonchalancefrz
eWDG

Bedeutung

gehoben Ungezwungenheit, Formlosigkeit
Beispiele:
mit einer gewissen, affektierten Nonchalance steckte er seine Linke in die Hosentasche
seine Haltung zeigte gespielte Nonchalance
»Und vielleicht ein wenig zu viel Nonchalance im Benehmen, Tom, wie?« [ Th. MannBuddenbrooks1,340]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Nonchalance · nonchalant
Nonchalance f. ‘Lässigkeit, Ungezwungenheit, Unbekümmertheit’ (2. Hälfte 17. Jh.) und nonchalant Adj. ‘lässig, ungezwungen, formlos, unbekümmert’ (Anfang 18. Jh.), Entlehnungen von frz. nonchalance und nonchalant gleicher Bedeutung. Voraus gehen afrz. nonchalance ‘Unbekümmertheit, Gleichgültigkeit’ und nonchalant ‘sich nicht kümmernd’, letzteres adjektivisch gebrauchtes Part. Präs. von afrz. nonchaloir ‘sich nicht kümmern, gleichgültig bleiben’, einer Zusammensetzung von afrz. chaloir ‘wichtig, angelegen sein, am Herzen liegen’ (lat. calēre ‘warm, heiß sein, beunruhigt werden, entflammt sein’) mit afrz. non ‘nicht’ (lat. nōn).

Thesaurus

Synonymgruppe
Lässigkeit · Unbekümmertheit · Ungeniertheit · Ungezwungenheit · Zwanglosigkeit  ●  Coolness  engl. · Nonchalance  franz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nonchalance‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nonchalance‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nonchalance‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Nonchalance, mit der die atomare Last getragen wird, ist typisch. [Die Zeit, 14.06.1974, Nr. 25]
Allerdings hat ihm die unbekümmerte Nonchalance seines Auftretens auch den Ruf eingebracht, nachlässig und faul zu sein. [Der Tagesspiegel, 21.03.1999]
Mehr braucht über Nonchalance und die Kunst des Lebens nicht gesagt werden. [Die Welt, 15.06.1999]
Die Bedienung ist kundig, dezent und unprätentiös und meistert kritische Situationen mit sympathischer Nonchalance. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.2002]
Seine Nonchalance war ihm eingeschrieben wie sein Sinn für Rhythmus. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2002]
Zitationshilfe
„Nonchalance“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nonchalance>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nonagon
Non-Stop-Kino
Non-Profit-Unternehmen
Non-Profit-Organisation
Non-Food-Artikel
None
Nonen
Nonett
Nonius
Nonkonformismus