Nordland, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungNord-land
WortzerlegungNordenLand
Wortbildung mit ›Nordland‹ als Erstglied: ↗Nordlandreise · ↗Nordländer · ↗nordländisch
eWDG, 1974

Bedeutung

(weit) nördlich gelegenes Land

Typische Verbindungen
computergeneriert

Regierungschef Süden Südland kühl reich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nordland‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wie es momentan da oben im Nordland aussieht, will ich nicht wissen.
Die Zeit, 30.12.2002 (online)
Auch wenn die Ski zu Hause nur verstauben, werden sie doch immer wieder an einen sehr außergewöhnlichen Winterurlaub im Nordland erinnern.
Süddeutsche Zeitung, 06.03.2001
Vor vier Monaten wurden bei Nordland 60 Tonnen britisches Rindfleisch beschlagnahmt.
Bild, 18.12.1997
Theoretisch besteht zwar die ursprüngliche Zweiteilung in den Süden und das Nordland weiter und kehrt in den offiziellen Formeln und Titeln wieder.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 17868
Im Nordland am Meer war keine reiche Beute zu machen, der Winter der Küste lockte nicht zum Abenteuer.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 98
Zitationshilfe
„Nordland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nordland>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nördl. Br.
Nordküste
Nordkurve
Nordkurs
Nordistik
Nordländer
nordländisch
Nordlandreise
nördlich
Nordlicht