Nordmeer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungNord-meer (computergeneriert)
WortzerlegungNordenMeer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alp Atom-U-Boot Insel Tief eisig erstrecken europäisch versenken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nordmeer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Irgendwann ist sie zur zähen Sauce geworden wie das Nordmeer, nachdem ein Öltanker gesunken ist.
Die Zeit, 18.12.2000, Nr. 51
Im Nordmeer wurden sie dann sukzessive versenkt oder schwer beschädigt.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2000
Aus dem Nordmeer wird der Abschluß einer weiteren Geleitzugschlacht gemeldet.
o. A.: 1942. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 15737
Prediger zogen zum Osten, zogen zum Nordmeer, Überall verkündend vom Gottessohn.
Blunck, Hans Friedrich: Sage vom Reich II, Hamburg: Hanseatische Verlagsanstalt 1943, S. 3
Die Klasse wurde aufgefordert, sich vorzustellen, wie der Kaiser auf seiner Jacht reiste, vielleicht ins Mittelmeer, vielleicht ins Nordmeer.
Lenz, Siegfried: Heimatmuseum, Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 88
Zitationshilfe
„Nordmeer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nordmeer>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nordmark
Nordlicht
nördlich
Nordlandreise
nordländisch
Nordnordost
Nordnordosten
Nordnordwest
Nordnordwesten
Nordost