Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Normalbiografie, die

Alternative Schreibung Normalbiographie
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Normalbiografie · Nominativ Plural: Normalbiografien
Aussprache 
Worttrennung Nor-mal-bio-gra-fie ● Nor-mal-bio-gra-phie
Wortzerlegung normal Biographie
Rechtschreibregel § 32 (2)

Typische Verbindungen zu ›Normalbiografie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Normalbiografie‹ und ›Normalbiographie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Normalbiografie‹, ›Normalbiographie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Iris Becker hat in ihren 47 Lebensjahren so viel erlebt, dass es glatt für dreieinhalb Normalbiografien reichen könnte. [Süddeutsche Zeitung, 05.06.2004]
Und veränderte Verhältnisse auf dem Arbeitsmarkt führen in der Verbindung mit den neuen Bildungsprozessen zu Einbrüchen in den Normalbiografien. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: sozialer Wandel. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 22352]
Zitationshilfe
„Normalbiografie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Normalbiografie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Normalbetrieb
Normalbenzin
Normalbedingung
Normalauslage
Normalarbeitsverhältnis
Normalbiographie
Normalbürger
Normale
Normalfall
Normalfarbe