Normalbiografie, die

Alternative SchreibungNormalbiographie
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Normalbiografie · Nominativ Plural: Normalbiografien
Aussprache
WorttrennungNor-mal-bio-gra-fie ● Nor-mal-bio-gra-phie (computergeneriert)
WortzerlegungnormalBiographie
Rechtschreibregeln§ 32 (2)

Typische Verbindungen
computergeneriert

männlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Normalbiographie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Iris Becker hat in ihren 47 Lebensjahren so viel erlebt, dass es glatt für dreieinhalb Normalbiografien reichen könnte.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.2004
Und veränderte Verhältnisse auf dem Arbeitsmarkt führen in der Verbindung mit den neuen Bildungsprozessen zu Einbrüchen in den Normalbiografien.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: sozialer Wandel. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 22352
Zitationshilfe
„Normalbiografie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Normalbiografie>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Normalbiografie
Normalbetrieb
Normalbenzin
Normalbedingung
Normalauslage
Normalbürger
Normale
normalerweise
Normalfall
Normalfarbe