Normalisierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Nor-ma-li-sie-rung
Wortzerlegung normalisieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Harmonisierung · Normalisierung · ↗Vereinheitlichung

Typische Verbindungen zu ›Normalisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Normalisierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Normalisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun ist es ein überall empfangbares Signal für die Normalisierung des Landes.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.2004
Bei aller Normalisierung sollte das Land indes nicht zur Ruhe kommen.
Kraus, Hans-Joachim: Israel. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24670
Wichtiger noch ist die innere Normalisierung, die sich vollzogen hat.
Die Zeit, 28.02.1949, Nr. 09
Einer europäischen »Normalisierung« der deutschen Geschichte aber blieben Grenzen gesetzt.
Lepenies, Wolf: Kultur und Politik, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 33
Gerade dieses Verhalten stand aber der Normalisierung der Düsenmessungen hindernd im Wege.
Eck, Bruno: Technische Strömungslehre, Berlin: Springer 1941, S. 139
Zitationshilfe
„Normalisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Normalisierung>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
normalisieren
Normalien
Normalhorizont
Normalhöhenpunkt
Normalhöhe
Normalismus
Normalität
Normalkost
Normalkosten
Normallösung