Norwegen

GrammatikEigenname
Aussprache
WorttrennungNor-we-gen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Norwegen‹ als Grundform: ↗Norweger · ↗norwegisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Ländername

Thesaurus

Synonymgruppe
Königreich Norwegen · Norwegen
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Arendal  ●  Venedig des Nordens  ugs.
  • Skandinavische Münzunion · Skandinavische Währungsunion
  • Skanden · Skandinavisches Gebirge  ●  Skandinavische Alpen  veraltet
  • Finn-Kultur · Komsa-Kultur

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurz vor dem Ende zog Norwegen auf 27:23 davon.
Bild, 10.12.2003
In Norwegen hat das Bauen mit Holz eine tausendjährige Tradition.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.1997
Diese wichtige Stellung wurde 1883 von dem in Norwegen geborenen Komp.
Schiørring, Nils: Dänemark. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 19517
Die Ausführungen, die ich vorhin verlesen habe, bezogen sich auf Norwegen.
o. A.: Fünfzigster Tag. Montag, 4. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6806
Was die anderen Länder betrifft, so hat Norwegen überhaupt keinen Adel.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 26074
Zitationshilfe
„Norwegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Norwegen>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nortongetriebe
Norther
Norne
Normzyklus
Normzweck
Norweger
Norwegermuster
Norwegerpullover
Norwegerschlitten
norwegisch