Norweger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache  [ˈnɔʁveːgɐ]
Worttrennung Nor-we-ger
Grundform Norwegen
Wortbildung  mit ›Norweger‹ als Erstglied: ↗Norwegerpullover

Typische Verbindungen zu ›Norweger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Norweger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Norweger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz seines überragenden Spiels schien gerade der Norweger nicht ganz glücklich.
Die Welt, 30.10.2000
Die BvS tendierte bislang offenbar zu einem schnellen Verkauf an die Norweger, heißt es intern.
Der Tagesspiegel, 01.12.1997
Ihre dramatische Flucht auf Skiern fasziniert die Norweger bis heute.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1994
Die Norweger lehnten, wenn auch nicht in Oslo, den Beitritt mehrheitlich ab.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 402
Auch die nordischen Gäste, zum Beispiel Dänen, Norweger und Schweden, sind auf ihren Reisen sehr anpassungsfähig.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 38
Zitationshilfe
„Norweger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Norweger>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Norwegen
Nortongetriebe
Norther
Norne
Normzyklus
Norwegermuster
Norwegerpullover
Norwegerschlitten
norwegisch
Nosean