Notargebühr, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungNo-tar-ge-bühr (computergeneriert)
WortzerlegungNotarGebühr1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Grunderwerbssteuer Grunderwerbsteuer Maklerprovision Nebenkosten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notargebühr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einem Gesamtwert von 250000 Euro beträgt die Notargebühr etwa 1100 Euro.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.2002
Die Notargebühren richten sich nach dem Vermögen der Eheleute abzüglich der Schulden.
Die Welt, 08.08.2005
Sogar die Spesen - vor allem Notargebühren und Grunderwerbssteuern - sind zuweilen mit drin.
Die Zeit, 21.05.2007, Nr. 21
Selbst die Notargebühren bei Grundstücksgeschäften übernimmt - zumindest für die großen christlichen Religionsgemeinschaften - der Staat.
Die Zeit, 25.12.1995, Nr. 52
Das reicht vielleicht für Grunderwerbsteuer, Notargebühren und Maklerprovision, aber sicher nicht als Eigenkapital fürs ganze Haus.
Der Tagesspiegel, 10.02.2002
Zitationshilfe
„Notargebühr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Notargebühr>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notar
Notanker
Notalgie
Notaggregat
Notadresse
Notargehilfe
Notariat
Notariatsakte
Notariatsgebühr
Notariatsgehilfe