Notation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Notation · Nominativ Plural: Notationen
Aussprache
WorttrennungNo-ta-ti-on (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Notation‹ als Letztglied: ↗Choralnotation · ↗Modalnotation
eWDG, 1974

Bedeutung

künstlerische Aufzeichnung
Beispiele:
[eine farbige Skizze] dient dem Künstler als schöpferische Notation für die künstlerische Durchformung im Atelier [Tageszeitung1958]
Musik Als praktische Anwendungsmöglichkeiten ... ergeben sich jedoch nur das Umschreiben vorhandener klassischer Musik auf sogenannte moderne Notation [Urania1961]
Schach Aufzeichnung der Züge einer Schachpartie
Beispiel:
die Notation der Züge ist im Turnier für jeden Spieler eine Pflicht

Thesaurus

Synonymgruppe
Notation · Notationsweise · ↗Syntax (formale Sprachen)
Unterbegriffe
  • Postfixnotation  fachspr. · RPN  fachspr., engl., Abkürzung · UPN  fachspr., Abkürzung · Umgekehrte Polnische Notation  fachspr.
  • CAS-Nummer · CAS-Registernummer · CAS-Registrierungsnummer
  • Lukasiewicz-Notation · Normale Polnische Notation · Polnische Notation · Präfixnotation · Warschauer Normalform
  • Krähenfußnotation · Martin-Notation
  • Symbolsprache der Mathematik · mathematische Notation · mathematische Schreibweise
  • Bra-Ket-Notation · Dirac-Notation
Synonymgruppe
(vorliegende) Codierung · Notation · schriftliche Fixierung
Musik
Synonymgruppe
(musikalische) Notation · Musiknotation · ↗Notenschrift
Unterbegriffe
  • Neume  fachspr.
  • Quadratnotation  fachspr.
  • Musiknote · ↗Note · ↗Notenzeichen
  • Basso continuo  fachspr. · Continuo  fachspr., Abkürzung · ↗Generalbass  fachspr. · bezifferter Bass  fachspr.
  • Fermate · Verlängerungszeichen
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Schreibung · ↗Schreibweise  ●  Notation  geh., lat.
Unterbegriffe
  • Orthografie · ↗Orthographie · ↗Rechtschreibung · korrekte Schreibung · richtige Schreibweise
  • Kästchenmodell · Kästchenschreibweise · Pauling-Schreibweise · Zellenschreibweise
  • Boustrophedon · ↗Bustrophedon
  • Gliederung von Zahlen · Schreibweise von Zahlen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Diagramm FIDE-Weltmeisterschaft Klang Klavier Musik Note Partie Partitur Rhythmus Weiß aufzeichnen byzantinisch exakt gewöhnlich grafisch hexadezimal hohl kompliziert linear mensural modern musikalisch polnisch rhythmisch schwarz umgekehrt versehen weiß überliefern üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Übertragung von Daten von einer Notation in eine andere ist sehr interessant.
C't, 1996, Nr. 4
Notation fehlt dieses Moment infolge der regellosen Verteilung der Zeichen.
Riedel, Friedrich Wilhelm u. a.: Notation. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 43006
Die Interpretation hält sich genau an die Notation, sie will nichts für sich reklamieren, aber alles für das Stück erreichen.
Die Zeit, 21.10.2002, Nr. 42
Außerdem wird bei transponierter Notation die relative Lage eines Tons auf dem Instrument besser wiedergegeben und somit sein Klangcharakter leicht ablesbar.
o. A.: T. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 1955
Das Programm enthält einige unwichtige Vereinfachungen und Veränderungen der Notation gegenüber einem "echten" Prologprogramm.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 297
Zitationshilfe
„Notation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Notation>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notat
Notarztwagen
Notarzteinsatz
Notarzt
Notarkosten
Notaufnahme
Notaufnahmelager
Notaufnahmestelle
Notausgang
Notausstieg