Notendruck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Notendruck(e)s · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungNo-ten-druck
WortzerlegungNoteDruck1
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Bildungswesen, meist abwertend Leistungsdruck, Belastung im Zusammenhang mit der Vergabe von Schulnoten
Beispiele:
Die Schüler erleben den Unterricht als lebensfremd, leiden unter Misserfolg, Notendruck und Stress. [Der Tagesspiegel, 04.11.2002]
Statt einer Einzelnote in Mathe bekommen die Schüler der Gerhart-Hauptmann-Schule in Mannheim sechs Bewertungen: Für Kopfrechnen oder Problemlösung etwa steht auf ihrem Zeugnis jeweils eine Skala mit den Enden »Prima« und »Übungsbedarf«. Eine Markierung gibt an, wo das Kind steht. Das Kollegium will die Rückmeldung für die Eltern so genauer gestalten und den Schülern den Notendruck nehmen. [Süddeutsche Zeitung, 27.11.2017]
Schulferien ermöglichen Schülern eine Pause vom Schulalltag und dem damit verbundenen frühen Aufstehen, dem Leistungs- und Notendruck. [IFLW, 20.09.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
[…] Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Verantwortungsbereitschaft lassen sich nicht mit Hilfe von Notendruck erreichen. [Die Zeit, 28.01.2008, Nr. 4]
In der Freien Schule lernen 45 Kinder von der ersten bis sechsten Klasse ohne Notendruck. [Berliner Zeitung, 03.06.1998]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erfindung Musikverlag Typ Type steiermärkisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notendruck‹.

Zitationshilfe
„Notendruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Notendruck#1>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

Notendruck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Notendruck(e)s · Nominativ Plural: Notendrucke
WorttrennungNo-ten-druck
WortzerlegungNoteDruck2
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Medien gedruckte Ausgabe der Noten eines Musikstücks bzw. deren Herstellung
Beispiele:
Aufgrund der Auslagerung nach Schlesien gelangten Partituren von Bach und Mozart, Beethoven, Mendelssohn Bartholdy und Busoni sowie zahlreiche Notendrucke und Libretti nach Krakau. [Berliner Zeitung, 31.10.1996]
Ottaviano Petrucci hatte 1498 in Venedig den Notendruck erfunden, deshalb war alle europaweit relevante Musik dort auch zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 15.05.2017]
Noch in der klassischen Musik galt das Einflechten von Zitaten und die Bearbeitung in die eigenen Werke als eine besondere Disziplin und Kunstfertigkeit, die erst durch das Aufkommen des kommerziellen Notendruckes reguliert und sanktioniert wurde. [Bruno Kramm, 07.05.2013, aufgerufen am 14.09.2018]
Ob die Triosonate F-Dur op. 1 Nr. 1 von Arcangelo Corelli nach diesen drei und keinen anderen Instrumenten verlangt? Laut Titelblatt des Notendrucks von 1681 tut sie es tatsächlich. [Der Tagesspiegel, 30.03.2005]
Die Gewerbefreiheit übervölkert das Land mit Musikern. Der lithographische Notendruck [das Drucken von Musiknoten] überschwemmt es mit Noten. Zum ersten Mal ist Musik ein allen alltägliches Nebengeräusch. [Die Welt, 20.03.1999]
2.
Wirtschaft das Drucken von Banknoten
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
Auch bei der 150 Jahre alten Münchner Giesecke & Devrient GmbH (G & D), einem Familienunternehmen […], das sich auf Druck von Banknoten […] spezialisiert hat, ist das so: Für Mitarbeiter und Besucher gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen, und den eigentlichen Notendruck bekommen Außenstehende überhaupt nicht zu Gesicht. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.2002]
Vor allem Erfindungen wie Farbkopierer und Scanner haben die sicherheitstechnischen Entwicklungen des Notendrucks beschleunigt[…]. [Der Standard, 26.03.2013]
Es sind die Leute bekannt, die die Geldmenge mittels Kreditvergabe (Buchgeld und Notendruck) unheilvoll aufgeblasen haben; wer es war, der den Globus mit unvorstellbaren Dollarmengen überschüttet hat; wer die Leitzinsen der Notenbank […] nach unten manipuliert hat, wer mit billigem Geld fragwürdige Kredite unter die Leute gebracht hat […]. [L for Liberty, 10.07.2009, aufgerufen am 15.09.2018]
Berchtold will das klassische Gebiet des Notendrucks nicht vernachlässigen. Denn Bargeld sei beispielsweise aus der Sicht des Handels noch immer kostengünstiger als elektronische Zahlungsmittel[…]. [Süddeutsche Zeitung, 31.05.2001]
Rund 4000 Mann des Staatssicherheitsdienstes waren abgestellt, um den Notendruck in Dessau, Leipzig und Ostberlin abzuschirmen und die Pressen zu bedienen. [Der Spiegel, 23.10.1957, Nr. 43]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erfindung Musikverlag Typ Type steiermärkisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notendruck‹.

Zitationshilfe
„Notendruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Notendruck#2>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notenbuch
Notenblatt
Notenbeispiel
Notenbankpräsident
Notenbanker
Notendurchschnitt
Notenfach
Notengebung
Notenheft
Notenlinie