Notkirche, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Not-kir-che
Wortzerlegung NotKirche

Typische Verbindungen zu ›Notkirche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notkirche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Notkirche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur ein Mal im Monat wird in der kleinen Notkirche in Horn noch ein Gottesdienst abgehalten.
Die Welt, 10.09.1999
Durch den Bau von Notkirchen soll der Mangel an Räumen für kirchliche Veranstaltungen gelindert werden.
Die Zeit, 22.08.1946, Nr. 27
Fast 100 Jahre kümmerte sich niemand um den denkmalgeschützten "Himmel" der ehemaligen Laimer Notkirche.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2002
Zuletzt war eine Notkirche im Gespräch und sogar das überbleibende Drittel der Schrannenhalle.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.1998
Nach dem 2. Weltkrieg schuf B. den Entwurf für eine Notkirche, die aus vorgefertigten Teilen zusammengebaut wurde.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 28869
Zitationshilfe
„Notkirche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Notkirche>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notjahr
Notizzettel
Notizkalender
Notizheft
Notizbuch
Notlage
Notlager
Notlampe
notlanden
Notlandeplatz