Notlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Not-la-ge (computergeneriert)
Wortzerlegung Not Lage
Wortbildung  mit ›Notlage‹ als Letztglied: Haushaltsnotlage
eWDG

Bedeutung

schwierige, schlimme Lage
Beispiele:
die Notlage der vom Hochwasser gefährdeten Stadt
in einer finanziellen, wirtschaftlichen Notlage sein
jmds. Notlage ausnutzen
die Notlage überwinden
ich sah mich in die Notlage versetzt, das Haus zu verkaufen
von den wirtschaftlichen Gründen bäurischer Notlage wird so gut wie nichts gesagt [ TucholskyGanz anders131]

Thesaurus

Synonymgruppe
Notfall · Notlage · Notsituation
Synonymgruppe
Elend · Leid · Not · Notlage  ●  Misere  franz.
Assoziationen
Politik
Synonymgruppe
Ausnahmesituation · Ausnahmezustand · Krise · Krisensituation · Misere · Notlage · Notstand · krisenhafte Situation  ●  (da ist) Land unter  ugs., fig. · (da) brennt der Baum  ugs., fig. · (da) brennt die Hütte  ugs., fig. · Holland in Not  ugs., fig. · Matthäi am Letzten  ugs.
Assoziationen
  • außer Kontrolle (sein) · nicht (mehr) beherrschbar · nicht (mehr) in jemandes Macht liegen · nicht (mehr) steuerbar · nicht (mehr) zu steuern
Synonymgruppe
(in der) Patsche · (in der) Tinte (sitzen) · Misslichkeit · Not · Notlage · Schwierigkeit · Verlegenheit · missliche Situation · schwierige Situation · verzwickte Situation  ●  Bedrängnis  geh. · Bredouille  ugs., franz. · Klemme  ugs. · Schwulibus  ugs., selten · Schwulität (meist Plur.: in Schwulitäten)  ugs. · Verdrückung  ugs., regional
Assoziationen
  • (für jemand anderen) die Vorteile sichern · (für jemand anderen) etwas riskieren  ●  (für jemand anderen) die Kastanien aus dem Feuer holen (und sich dabei die Pfoten verbrennen)  fig.

Typische Verbindungen zu ›Notlage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Notlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch darf dieser Fall hier zurückgestellt werden, denn er setzt »Notlage« voraus. [Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 92]
In dieser Notlage habe sie im letzten Jahr die Anzeige aufgegeben. [Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45]
Das Unternehmen sei damals in einer "akuten Notlage" gewesen, heißt es da erläuternd. [Die Zeit, 05.09.1997, Nr. 37]
Sie machten die für Reformen eintretende Führung für die wirtschaftliche Notlage breiter Massen verantwortlich. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
Die Regierung sei angesichts der Notlage der Arbeiter nicht gefühllos. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
Zitationshilfe
„Notlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Notlage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notkirche
Notjahr
Notizzettel
Notizkalender
Notizheft
Notlager
Notlampe
Notlandeplatz
Notlandung
Notleidende