Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Notleidende, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Notleidenden · Nominativ Plural: Notleidende(n) · wird meist im Plural verwendet
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Notleidenden, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Notleidende.
Aussprache [ˈnoːtlaɪ̯dəndə]
Worttrennung Not-lei-den-de
Grundformnotleidend
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

durch Armut, Hunger oder Gesundheitsprobleme in schwerer Bedrängnis befindliche Person
entsprechend der Bedeutung von notleidend (1)
Kollokationen:
als Dativobjekt: den Notleidenden helfen
als Genitivattribut: die Zahl, Versorgung der Notleidenden
in Koordination: Kranke, Arme und Notleidende
in Präpositionalgruppe/-objekt: Solidarität mit den Notleidenden; Hilfe, Spenden für die Notleidenden; etw. an Notleidende verteilen
Beispiele:
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona‑Pandemie treffen viele Menschen in Deutschland hart. Noch viel stärker betroffen sind viele Schwellenländer. Die Regierungen dort haben kaum Möglichkeiten, Notleidende zu unterstützen. [Welt am Sonntag, 19.04.2020]
Bei der humanitären Hilfe geht es um die Versorgung Notleidender. [Mittelbayerische, 21.08.2021]
Und schließlich sind auch jene elektiv, also planbar genannten Eingriffe, die zugunsten der Covid‑19‑Versorgung verschoben wurden, oft nur scheinbar nicht dringlich. Denn welcher Patient kann warten, welcher Notleidende muss dringend behandelt werden? [Der Tagesspiegel, 22.03.2021]
Doch richtig brisant ist die Trierer Versammlung durch Papst Franziskus in Rom geworden, der seine Kirche aufgefordert hat, hinauszugehen an die Ränder, wo die Armen, Ausgeschlossenen und seelisch Notleidenden leben. [Süddeutsche Zeitung, 12.12.2013]
Wir beantragen, den Magistrat zu ersuchen, für die Notleidenden des Überschwemmungsgebietes die Summe von 10.000 Mk. zu bewilligen, und ersuchen den Magistrat, diesem Antrag beizutreten. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1909]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Notleidende‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notleidende‹.

Zitationshilfe
„Notleidende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Notleidende>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notlandung
Notlandeplatz
Notlampe
Notlager
Notlage
Notleine
Notleiter
Notlicht
Notlösung
Notlüge