Notname

Worttrennung Not-na-me (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kunstwissenschaft als Ersatz für den nicht überlieferten Namen eines Künstlers benutzte Bezeichnung

Typische Verbindungen zu ›Notname‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notname‹.

Verwendungsbeispiele für ›Notname‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für den Umkreis der Maler - wiederum Meister mit Notnamen - läßt der Verfasser so gut wie alles offen.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.1997
Notnamen werden in der Kunstgeschichte oft vergeben, wenn Kunstwerke nicht mit dem Namen eines Künstlers verbunden werden können.
o. A.: Lexikon der Kunst - N. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 13547
An Stelle seines Namens traten dann, für manche Teile der Fresken in Assisi, Notnamen wie der des "Franziskusmeisters".
Süddeutsche Zeitung, 08.12.2003
Eine Hamburger Ausstellung hieß „Spurensicherung“, ein Name, der die Sache nur partiell abdeckt, aber als Notname akzeptabel.
Die Zeit, 31.05.1974, Nr. 23
Zitationshilfe
„Notname“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Notname>, abgerufen am 01.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notnagel
Notmutter
Notmast
Notmaßnahme
Notlüge
Notogäa
Notogäis
Notoperation
notoperieren
Notopfer