Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Notunterkunft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Notunterkunft · Nominativ Plural: Notunterkünfte
Aussprache  [ˈnoːtʔʊntɐkʊnft]
Worttrennung Not-un-ter-kunft
Wortzerlegung Not Unterkunft
eWDG und ZDL

Bedeutung

für die Unterbringung von Betroffenen einer Notlage errichtete oder eingerichtete (oftmals umfunktionierte) behelfsmäßige Örtlichkeit
Synonym zu Notquartier (1), siehe auch Behelfsunterkunft
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine beheizte, überfüllte Notunterkunft; die städtische Notunterkunft
als Akkusativobjekt: Notunterkünfte organisieren, bauen, errichten, einrichten, bereitstellen; Notunterkünfte beziehen, verlassen
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn. in Notunterkünften unterbringen; [Tage, Wochen] in Notunterkünften leben, wohnen, hausen, verbringen, ausharren; in eine Notunterkunft fliehen, flüchten
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Notunterkunft für Obdachlose, Wohnungslose, Flüchtlinge, Geflüchtete, Asylsuchende, Frauen
Beispiele:
in dem Katastrophengebiet wurden Notunterkünfte eingerichtetWDG
Sie [die Häftlinge des KZ Neuengamme] waren ausgehungert und geschwächt, mussten Trümmer beseitigen und Notunterkünfte für ausgebombte Zivilisten bauen, fast immer draußen im Freien und mit langen Arbeitstagen. [Der Tagesspiegel, 28.12.2020]
Nach dem schweren Erdbeben in Mittelitalien haben Tausende Menschen die Nächte in Zelten, Notunterkünften oder im Auto verbracht. [Die Zeit, 31.10.2016 (online)]
Frauen können die Notunterkunft nutzen, wenn sie keine Wohnung mehr haben, auf der Straße leben, ihre aktuelle Wohnsituation zum Beispiel wegen eines gewalttätigen Partners unzumutbar ist oder sie nicht wissen, wo sie nachts sicher schlafen können. [Berliner Morgenpost, 08.09.2012]
Angesichts der beengten Wohnverhältnisse in Notunterkünften wird die Ausbreitung von Typhus und Cholera befürchtet. [Aachener Zeitung, 20.09.2007]
metonymischEin erstes UNHCR‑Flugzeug mit Notunterkünften (= Baumodulen für provisorische Unterkünfte) und anderen Hilfsgütern [für Flüchtlinge aus dem umkämpften Südossetien] landete am Morgen in der georgischen Hauptstadt Tiflis. [Die Zeit, 12.08.2008]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Behelfsunterkunft · Behelfswohnung · Notunterkunft
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Notunterkunft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notunterkunft‹.

Zitationshilfe
„Notunterkunft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Notunterkunft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nottür
Notturno
Nottreppe
Nottrauung
Nottestament
Notverband
Notverkauf
Notverordnung
Notvorrat
Notwasserung