Novum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Novums · Nominativ Plural: Nova
Aussprache 
Worttrennung No-vum
Herkunft aus novumlat ‘Neues’
eWDG

Bedeutung

etw. noch nicht Dagewesenes
Beispiele:
dieser Fall ist in meiner Praxis ein Novum
in der deutschsprachigen wissenschaftlichen Literatur ist diese Arbeit ein gewisses Novum
diese Art der Inszenierung ist ein Novum beim Theater
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Novum n. ‘Neuheit, Neuerung, neuer Gesichtspunkt’, Übernahme (18. Jh.) von lat. novum ‘Neues’, dem stubstantivierten Neutrum von lat. novus Adj., s. neu.

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Novum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Novum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Novum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch hier hat die Steigerung der Masse ein qualitatives Novum geschaffen. [Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 70]
Allerdings wäre ein Wechsel nach so kurzer Zeit ein Novum. [Die Zeit, 24.05.2012 (online)]
Die doppelte Auszeichnung ist ein Novum in der Geschichte des 1985 erstmals verliehenen Titels. [Die Zeit, 07.12.2010 (online)]
Es wäre ein Novum, dass Journalisten von sich selbst glauben, nicht schlauer zu sein als die politische Führung. [Die Zeit, 03.11.2008, Nr. 44]
Was dahinter steckt, ist tatsächlich ein Novum, vielleicht sogar eine kleine Sensation. [Die Zeit, 21.01.2008, Nr. 03]
Zitationshilfe
„Novum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Novum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Novocain
Novizin
Noviziatjahr
Noviziat
Novize
Noxe
Noxin
Noël
Nr.
Nu