Novum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Novums · Nominativ Plural: Nova
Aussprache 
Worttrennung No-vum
Herkunft aus novumlat ‘Neues’
Dieser Eintrag war DWDS-Artikel des Tages am 19.02.2021.
eWDG

Bedeutung

etw. noch nicht Dagewesenes
Beispiele:
dieser Fall ist in meiner Praxis ein Novum
in der deutschsprachigen wissenschaftlichen Literatur ist diese Arbeit ein gewisses Novum
diese Art der Inszenierung ist ein Novum beim Theater
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Novum n. ‘Neuheit, Neuerung, neuer Gesichtspunkt’, Übernahme (18. Jh.) von lat. novum ‘Neues’, dem stubstantivierten Neutrum von lat. novus Adj., s. ↗neu.

Thesaurus

Synonymgruppe
Neuerscheinung · ↗Neuheit · ↗Novität · Novum
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Novum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AlleingesellschafterinBeispielsätze anzeigen Bundesliga-GeschichteBeispielsätze anzeigen Eishockey-LigaBeispielsätze anzeigen FernsehgeschichteBeispielsätze anzeigen FirmengeschichteBeispielsätze anzeigen GeschichteBeispielsätze anzeigen HandelsfirmaBeispielsätze anzeigen HochschullandschaftBeispielsätze anzeigen JustizgeschichteBeispielsätze anzeigen KPÖBeispielsätze anzeigen KPÖ-FirmaBeispielsätze anzeigen NachkriegsgeschichteBeispielsätze anzeigen NovumBeispielsätze anzeigen ParlamentsgeschichteBeispielsätze anzeigen ProfifußballBeispielsätze anzeigen RechtsgeschichteBeispielsätze anzeigen SED-FirmaBeispielsätze anzeigen TarifgeschichteBeispielsätze anzeigen TheatergeschichteBeispielsätze anzeigen TranscarbonBeispielsätze anzeigen WM-GeschichteBeispielsätze anzeigen Weltcup-GeschichteBeispielsätze anzeigen WeltgeschichteBeispielsätze anzeigen absolutBeispielsätze anzeigen aufwartenBeispielsätze anzeigen begrüßenswertBeispielsätze anzeigen darstellenBeispielsätze anzeigen kategorialBeispielsätze anzeigen unerhörtBeispielsätze anzeigen völkerrechtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Novum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Novum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies wäre ein Novum in der Geschichte der beiden Organisationen.
Der Tagesspiegel, 26.09.2000
Auch für viele staatliche Unternehmen Österreichs sei die Novum tätig geworden.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.1996
Auch hier hat die Steigerung der Masse ein qualitatives Novum geschaffen.
Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 70
Diese müssen einerseits zu irgendeinem Zeitpunkt als Novum aufgetreten, dann aber an die nachfolgenden Generationen weitervererbt worden sein.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 390
Denn eben ein Novum ist jedesmal schon die Anordnung der Elemente in der neuen kategorialen Gesamtstruktur.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 624
Zitationshilfe
„Novum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Novum>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Novocain
Novizin
Noviziatjahr
Noviziat
Novize
Noxe
Noxin
NPD
Nr.
NRT