Nuklearabfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nuklearabfall(e)s · Nominativ Plural: Nuklearabfälle
Worttrennung Nu-kle-ar-ab-fall · Nuk-le-ar-ab-fall
Wortzerlegung nuklearAbfall

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Atomabfall · Nuklearabfall · nuklearer Abfall · radioaktiver Abfall  ●  ↗Atommüll  ugs. · ↗Nuklearmüll  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nuklearabfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nuklearabfall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nuklearabfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie seien zum Bersten mit Nuklearabfall beladen, und immer noch mehr werde hineingestopft.
Die Zeit, 02.07.1993, Nr. 27
Bei der Verglasung wird der flüssige Nuklearabfall in eine feste, lagerfähige Form verschmolzen.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1996
Sie bescherten dem Land ein Gesetz, nach dem nun auch noch das Ausland seine Nuklearabfälle hier abladen darf.
Die Welt, 07.06.2001
Allerdings betont der Bericht auch, dass eine Erhöhung des Atomenergieanteils erst möglich sei, wenn eine akzeptable Lösung für Nuklearabfälle gefunden sei.
Der Tagesspiegel, 16.07.2001
Inzwischen allerdings lagert in der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague, in die auch deutscher Nuklearabfall gebracht wird, genug hochradioaktives Material.
Der Spiegel, 09.10.1989
Zitationshilfe
„Nuklearabfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nuklearabfall>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nuklear
Nugget
Nugatschokolade
Nugatfüllung
nugatbraun
Nuklearanlage
Nuklearbombe
Nuklearenergie
Nuklearexplosion
Nuklearforschung