Nuklearabfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nuklearabfall(e)s · Nominativ Plural: Nuklearabfälle
Worttrennung Nu-kle-ar-ab-fall · Nuk-le-ar-ab-fall
Wortzerlegung nuklear Abfall

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Atomabfall · Nuklearabfall · nuklearer Abfall · radioaktiver Abfall  ●  Atommüll  ugs. · Nuklearmüll  ugs.
Oberbegriffe
  • Abfall · Müll · Unrat  ●  Ist das Kunst oder kann das weg?  ugs., scherzhaft, kommentierend
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Nuklearabfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie seien zum Bersten mit Nuklearabfall beladen, und immer noch mehr werde hineingestopft. [Die Zeit, 02.07.1993, Nr. 27]
Bei der Verglasung wird der flüssige Nuklearabfall in eine feste, lagerfähige Form verschmolzen. [Süddeutsche Zeitung, 13.07.1996]
Sie bescherten dem Land ein Gesetz, nach dem nun auch noch das Ausland seine Nuklearabfälle hier abladen darf. [Die Welt, 07.06.2001]
In keinem Fall dulde er einen Export von Nuklearabfall in ein Drittland außerhalb der EU. [Die Zeit, 26.10.2010 (online)]
Man wolle versuchen, durch günstige Preise möglichst viele ausländische Atomfirmen zur Entsorgung ihres Nuklearabfalls nach Rußland zu bringen. [Süddeutsche Zeitung, 21.01.1999]
Zitationshilfe
„Nuklearabfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nuklearabfall>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nuggi
Nugget
Nugatschokolade
Nugatfüllung
Nugat
Nuklearanlage
Nuklearbombe
Nuklearchemie
Nuklearenergie
Nuklearexperte