Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nuklearmüll, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Nu-kle-ar-müll · Nuk-le-ar-müll
Wortzerlegung nuklear Müll

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Atomabfall · Nuklearabfall · nuklearer Abfall · radioaktiver Abfall  ●  Atommüll  ugs. · Nuklearmüll  ugs.
Oberbegriffe
  • Abfall · Müll · Unrat  ●  Ist das Kunst oder kann das weg?  ugs., scherzhaft, kommentierend
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Nuklearmüll‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ist bisher noch nicht einmal die sichere Entsorgung des Nuklearmülls gewährleistet. [Die Zeit, 20.12.1991, Nr. 52]
Seit Jahren wurde der Nuklearmüll in Waggons transportiert, die total verstrahlt waren. [Bild, 07.05.1998]
Denn neben den sieben veralteten Reaktoren häuft sich in dieser Stadt seit Jahrzehnten schon der Nuklearmüll aus Rußlands Norden. [Die Zeit, 13.11.1992, Nr. 47]
Das würde die ungelöste Frage der Lagerstätten für den Nuklearmüll ein Stück weiterbringen. [Die Zeit, 10.05.1991, Nr. 20]
Stand der Grünen‑Politiker nicht selbst auf den Straßen des Wendlands, um den anrückenden Nuklearmüll aufzuhalten? [Süddeutsche Zeitung, 25.08.2000]
Zitationshilfe
„Nuklearmüll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nuklearm%C3%BCll>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nuklearmeiler
Nuklearmedizin
Nuklearmaterial
Nuklearmacht
Nuklearkriminalität
Nuklearphysik
Nuklearprogramm
Nuklearsicherheit
Nuklearsprengkopf
Nuklearstrategie