Nukleinsäure, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Nu-kle-in-säu-re · Nuk-le-in-säu-re
Wortzerlegung Nuklein Säure
Wortbildung  mit ›Nukleinsäure‹ als Letztglied: Desoxyribonukleinsäure · Ribonukleinsäure
eWDG

Bedeutung

Chemie säureartige, phosphorreiche, kompliziert zusammengesetzte, kein Eiweiß enthaltende Verbindung im Zellkern und Zellplasma

Thesaurus

Biologie, Chemie
Synonymgruppe
Nukleinsäure · Nukleotidpolymer
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Nukleinsäure‹ (berechnet)

peptidische synthetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nukleinsäure‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nukleinsäure‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch muß diese ominöse Nukleinsäure in beiden Fällen doch irgendeine Funktion erfüllen. [Die Zeit, 04.07.1969, Nr. 27]
Gab es zuerst die stoffwechselaktiven Eiweiße (Proteine) oder zuerst die informationstragenden Nukleinsäuren (RNA und DNA)? [Die Zeit, 23.12.1988, Nr. 52]
Bakterien klonen sich nicht von allein, Nukleinsäuren isolieren sich nicht von allein. [Die Zeit, 29.12.1999, Nr. 1]
Sowohl Proteine als auch Nukleinsäuren haben diese Eigenschaften, wenn auch in verschiedenem Grade; [Die Zeit, 06.11.1970, Nr. 45]
Um dies ermessen zu können, muß man sich die Funktionen der Nukleinsäuren in der Zelle vergegenwärtigen. [Die Zeit, 26.03.1965, Nr. 13]
Zitationshilfe
„Nukleinsäure“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nukleins%C3%A4ure>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nuklein
Nuklease
Nuklearzeitalter
Nuklearwaffentest
Nuklearwaffe
Nukleolus
Nukleon
Nukleonik
Nukleoproteid
Nukleotid