Nuntiatur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNun-ti-atur · Nun-tia-tur
GrundformNuntius
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Amt eines Nuntius
b)
Sitz eines Nuntius

Typische Verbindungen
computergeneriert

Archiv Errichtung Gebäude Geschäftsträger Papst Vatikan apostolisch errichten päpstlich ständig vatikanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nuntiatur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der General sollte dazu gebracht werden, freiwillig die Nuntiatur zu verlassen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]
Unter dem Fenster hängt ein Transparent mit der Aufschrift "Keine Nuntiatur".
Der Tagesspiegel, 05.08.1999
Fast allein führte Max Franz von Köln den Kampf gegen die Nuntiaturen und das Staatskirchentum weiter.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 1182
Die Nuntiatur in der Schweiz konnte erst 1920 wiedereröffnet werden.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16445
Sein größtes Verdienst war die Umwandlung der Nuntiaturen zu Instrumenten der Kirchenreform.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 3106
Zitationshilfe
„Nuntiatur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nuntiatur>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nuntiation
Nuntiat
Nuntiant
nunter-
nunmehrig
Nuntius
nuptial
Nupturienten
nur
Nurage