Nutzleistung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nutzleistung · Nominativ Plural: Nutzleistungen
Aussprache 
Worttrennung Nutz-leis-tung
Wortzerlegung nutzen Leistung
eWDG

Bedeutung

Technik tatsächliche Leistung von Motoren

Typische Verbindungen zu ›Nutzleistung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nutzleistung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nutzleistung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Forschungen haben zudem ergeben, daß die Nutzleistung von Tieren steigt, wenn sie artgerecht gehalten werden und sich wohlfühlen. [Die Zeit, 01.10.1993, Nr. 40]
Bis zum Jahr 2010 wird mit einer Nutzleistung von insgesamt rund 300 Megawatt gerechnet. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.2003]
Die hocheffizienten Zellen bringen auch in Innenräumen bei einem Hundertstel Sonne noch Nutzleistung. [Süddeutsche Zeitung, 28.02.2001]
Gegenstand wirtschaftender Vorsorge sind aber auch soziale Beziehungen, welche als Quelle gegenwärtiger oder künftiger möglicher Verfügungsgewalt über Nutzleistungen geschätzt werden. [Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 27]
Zur Abgeltung mehrfacher gleichartiger Nutzleistungen für denselben Antragsteller können Pauschgebühren vorgesehen werden. [o. A.: Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe (Sprengstoffgesetz - SprengG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Zitationshilfe
„Nutzleistung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nutzleistung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nutzlast
Nutzland
Nutzladung
Nutzkraftwagen
Nutzkosten
Nutzlosigkeit
Nutznießer
Nutznießung
Nutzpflanze
Nutzraum