Nutzpflanze

GrammatikSubstantiv
WorttrennungNutz-pflan-ze (computergeneriert)
WortzerlegungnutzenPflanze
eWDG, 1974

Bedeutung

Kulturpflanze, die besonders der menschlichen oder tierischen Ernährung dient

Thesaurus

Synonymgruppe
Nutzpflanze · Nutzsorte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbau Anbaufläche Baumwolle Bestäubung Freilandversuch Hanf Haustier Mais Nutztier Rap Reis Rekultivierung Resistenz Schädling Soja Unkraut Wiederentdeckung Züchtung anbauen ertragreich genmanipuliert gezüchtet herbizidresistent landwirtschaftlich manipuliert optimiert transgen tropisch verändert züchten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nutzpflanze‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In zehn Jahren werden fast alle Nutzpflanzen genetisch modifiziert sein.
Die Welt, 12.09.2005
Zum einen interessieren sich die Multis kaum dafür, deren Nutzpflanzen zu erforschen.
Die Zeit, 06.05.1988, Nr. 19
Die Zahl der zu den L. gehörigen Nutzpflanzen ist sehr groß.
o. A.: L. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 44764
Der Mais bot die wertvollste Nahrung, und die in den Tiefländern angebaute Baumwolle war die wichtigste Nutzpflanze.
Trimborn, Hermann: Das präkolumbische Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 7735
Das Sortenamt für Nutzpflanzen gibt eine ausführliche Sortenbeschreibung der zugelassenen Getreidesorten einschließlich Mais heraus.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 40
Zitationshilfe
„Nutzpflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nutzpflanze>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nutznießung
Nutznießer
nutznießen
Nutzlosigkeit
nutzlos
Nutzraum
Nutzrecht
Nutztier
Nutztierhaltung
Nutzung