Nutztier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungNutz-tier
eWDG, 1974

Bedeutung

Tier, das dem Menschen zur Ernährung oder als Lasttier dient

Thesaurus

Synonymgruppe
Nutztier(e) · ↗Nutzvieh · domestiziertes Tier
Oberbegriffe
  • tierisches Lebewesen  ●  ↗Tier  Hauptform · ↗Getier  geh. · ↗Viech  ugs. · ↗Vieh  ugs.
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Biologie Erbgut Futter Futtermittel Geflügel Halter Haustier Huhn Kadaver Klonen Kot Kuh Massenproduktion Nutzpflanze Pferd Rind Schaf Schwein Stall Tiermehl Töten Ziege Zucht Züchtung bedroht gefährdet landwirtschaftlich verendet verfüttern züchten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nutztier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder ist es am Ende nicht sogar das perfideste Nutztier von allen?
Die Zeit, 01.11.2013, Nr. 43
Neben extrem seltenen Tieren wird der Zoo von morgen aber auch ganz "gewöhnliche" Nutztiere beherbergen.
Die Welt, 16.04.1999
Uralt ist das Bemühen, aus dem Rind ein immer besseres Nutztier zu züchten.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 67
Als eines der ältesten Nutztiere des Menschen war es bereits vor Jahrtausenden fast über die ganze Erde verbreitet.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 88
Die Wintergerste bildet also für alle Nutztiere ein sehr gedeihliches Körnerfutter.
o. A.: o. T. [Die Befestigung von ...] In: Praktischer Wegweiser, 15.10.1925, S. 620
Zitationshilfe
„Nutztier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nutztier>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nutzrecht
Nutzraum
Nutzpflanze
Nutznießung
Nutznießer
Nutztierhaltung
Nutzung
Nutzungsänderung
Nutzungsart
Nutzungsausfall