Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Obdachlose, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Obdachlosen · Nominativ Plural: Obdachlose(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Obdachlosen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Obdachlose.
WorttrennungOb-dach-lo-se
Grundformobdachlos
Wortbildung mit ›Obdachlose‹ als Erstglied: ↗Obdachlosenasyl · ↗Obdachlosenbaracke · ↗Obdachlosenheim

Typische Verbindungen zu ›Obdachlose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Obdachlose‹.

Verwendungsbeispiele für ›Obdachlose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Obdachloser bettelt uns konsumbewusst um gleich mehrere Dollar an.
Die Welt, 02.08.2004
Wochenlang hat sie für einen Obdachlosen nach einem Heim gesucht, in das er seinen Hund mitnehmen durfte.
Der Tagesspiegel, 04.10.2002
Im Eingangsbereich der geschlossenen Bank haben sich einige Obdachlose angesiedelt.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 13
Jetzt machten ihr die Obdachlosen auf den Bürgersteigen nichts mehr vor.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 94
Unter der Bevölkerung gibt es 474 Tote, über 5000 Verletzte und 45000 Obdachlose.
o. A.: 1942. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 15742
Zitationshilfe
„Obdachlose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obdachlose>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
obdachlos
Obdach
obberührt
ÖBB
Obacht
Obdachlosenasyl
Obdachlosenbaracke
Obdachlosenfürsorge
Obdachlosenheim
Obdachlosigkeit