Oberbonze

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOber-bon-ze

Verwendungsbeispiele für ›Oberbonze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und mit dem Oberbonzen der Götter wollte ich mich nicht anlegen.
Die Zeit, 27.05.2002, Nr. 21
Danach aber sind sie nicht etwa still gewesen, die Oberbonzen des Nazireiches.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2003
Der Oberbonze darf eine Nacht bei seiner Schwägerin schlafen zum Lohn.
Ball, Hugo: Tenderenda der Phantast. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 5199
Der Oberbonze schwebt in einem rosa Lampion ein, der Piepmatz erscheint als SMS auf dem Handy-Display.
Die Welt, 21.04.2005
Das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes wurde in aller Regel als Würdigung höchster soldatischer Tugenden verliehen und nicht als Dreingabe für faschistische Oberbonzen.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.1999
Zitationshilfe
„Oberbonze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberbonze>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberboden
Oberbewusstsein
Oberbett
Oberbergamt
Oberbekleidungsstück
Oberbootsfrau
Oberbootsmann
Oberbrauer
Oberbundesanwalt
Oberbürgermeister