Oberbundesanwalt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungOber-bun-des-an-walt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bundesrepublik Deutschland   oberster Bundesanwalt

Typische Verbindungen zu ›Oberbundesanwalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberbundesanwalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberbundesanwalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir geben daher unseren Lesern von einigen solcher grundsätzlichen Stellen aus dem Plädoyer des Oberbundesanwalts Kenntnis.
Die Zeit, 27.12.1956, Nr. 52
Die Ermittlungen des Oberbundesanwalts, die begreiflicherweise schwierig sind, konnten bisher noch nicht abgeschlossen werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]
Dem hielt Oberbundesanwalt Stamm entgegen, die Finanzierung sei nicht Inhalt des Planfeststellungsverfahrens und daher nicht relevant.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.1999
Der Oberbundesanwalt ist der oberste Staatsanwalt beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 1064
Bohm, Oberbundesanwalt beim Bundesverwaltungsgericht, ist CDU-Abgeordneter in Berlin und gilt als ausgesprochen konservativ.
Der Tagesspiegel, 03.03.2000
Zitationshilfe
„Oberbundesanwalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberbundesanwalt>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberbrauer
Oberbootsmann
Oberbootsfrau
Oberbonze
Oberboden
Oberbürgermeister
Oberbürgermeisterin
Oberdeck
Oberdecke
oberdeutsch