Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberbundesanwalt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oberbundesanwalt(e)s · Nominativ Plural: Oberbundesanwälte
Worttrennung Ober-bun-des-an-walt
Wortzerlegung ober1 Bundesanwalt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Bundesrepublik Deutschland   oberster Bundesanwalt

Verwendungsbeispiele für ›Oberbundesanwalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir geben daher unseren Lesern von einigen solcher grundsätzlichen Stellen aus dem Plädoyer des Oberbundesanwalts Kenntnis. [Die Zeit, 27.12.1956, Nr. 52]
Die Ermittlungen des Oberbundesanwalts, die begreiflicherweise schwierig sind, konnten bisher noch nicht abgeschlossen werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]]
Zu Ihrer Rechtfertigung ziehen Sie die Rede heran, die der Oberbundesanwalt vor der Presse gehalten hat. [Die Zeit, 14.05.1953, Nr. 20]
Gleichzeitig beantragte der Oberbundesanwalt, die übrigen Angeschuldigten mangels Beweises außer Verfolgung zu setzen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]]
Charakteristisch für den südwestdeutschen Liberalen ist auch seine Ansprache zur Amtseinführung als Oberbundesanwalt. [Die Zeit, 06.10.1961, Nr. 41]
Zitationshilfe
„Oberbundesanwalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberbundesanwalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberbrauer
Oberbrandmeister
Oberbootsmann
Oberbootsfrau
Oberbonze
Oberbürgermeister
Oberbürgermeisterin
Oberdeck
Oberdecke
Oberdeutsch