Oberfeldwebel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungOber-feld-we-bel
Wortzerlegungober1Feldwebel
eWDG, 1974

Bedeutung

Unteroffiziersdienstgrad zwischen Stabsfeldwebel und Feldwebel bei den Landstreitkräften und Luftstreitkräften

Typische Verbindungen
computergeneriert

26-jährig 31-jährig Bundeswehr Feldwebel Gefreite Hauptfeldwebel Hauptmann Leutnant Oberfeldwebel Oberleutnant Rang Soldat Sportfördergruppe Stabsfeldwebel Stabsunteroffizier Unteroffizier degradieren ehemalig ermitteln verurteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberfeldwebel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Oberfeldwebel, der die Übung leitet, ist sofort zur Stelle.
Die Zeit, 07.12.1979, Nr. 50
Die Stimme des ehemaligen Oberfeldwebel klingt laut durch den Raum.
Der Tagesspiegel, 05.01.2005
Er war zusammen mit einem weiteren Oberfeldwebel aus Rendsburg für den Einsatz verantwortlich.
Die Welt, 26.03.2002
Ich war Offiziersanwärter; das ist in Frankreich ein Rang zwischen Oberfeldwebel und Leutnant.
o. A.: Fünfundvierzigster Tag. Dienstag, 29. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21304
Aber hier war kein Lesesaal, hier war ein Keller, und hier saßen Oberfeldwebel, Beamte, Hauptleute, Majore, auch ein Oberstleutnant.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 246
Zitationshilfe
„Oberfeldwebel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberfeldwebel>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
oberfaul
Oberfähnrich
Oberfaden
Oberetage
Obere
Oberfinanzdirektion
Oberfinanzpräsident
Oberfläche
oberflächenaktiv
Oberflächenbehandlung