Oberflächenform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungOber-flä-chen-form
WortzerlegungOberflächeForm

Verwendungsbeispiele für ›Oberflächenform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus diesem Grund muss die Oberflächenform jeder einzelnen Antenne genau erhalten bleiben.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Doch können wir schon einige Teile des Schmetterlings in der Oberflächenform der Puppe erkennen.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 97
Die unterschiedliche Widerständigkeit der Zechsteinschichten führte zur Ausbildung einer Vielgestaltigkeit in den Oberflächenformen.
Pfannenschmidt, Helmut: Pössneck-Neustadt(orla) Ranis Triptis, Berlin-Leipzig: VEB Tourist Verlag 1977, S. 376
Eine Analyse der möglichen Uferlinien und der Oberflächenformen legt nun die Vermutung nahe, dieses Gewässer sei von einem anderen, höher gelegenen See gespeist worden.
Die Welt, 28.06.2002
Eine Vielzahl von Oberflächenformen gestalten das verhältnismäßig kleine Gebiet der DDR sehr abwechslungsreich.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 15588
Zitationshilfe
„Oberflächenform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberfl%C3%A4chenform>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberflächeneigenschaft
Oberflächenbehandlung
oberflächenaktiv
Oberfläche
Oberfinanzpräsident
Oberflächengestaltung
Oberflächengewässer
Oberflächenhärtung
oberflächennah
Oberflächenspannung