Oberflächengestaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungOber-flä-chen-ge-stal-tung
WortzerlegungOberflächeGestaltung

Verwendungsbeispiele für ›Oberflächengestaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Dächern in naturnahen Farben gibt es einen Trend zu Glanz bei der Oberflächengestaltung.
Der Tagesspiegel, 16.08.2003
Daher gehören für Brown solche Floskeln auch zu einer freundlichen Oberflächengestaltung.
C't, 1999, Nr. 25
Wobei dieser Preis von der Stadtsparkasse nur für die Oberflächengestaltung als klar zu hoch eingestuft wird.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.2002
Die Vielfalt in der Oberflächengestaltung führt zu einem häufigen Wechsel der Bodenverhältnisse.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28866
Mit veränderter Oberflächengestaltung und Größe der Teilchen wird aber eine Anwendung auch an anderen Tumoren voraussichtlich in einigen Jahren denkbar sein.
Die Welt, 07.03.2000
Zitationshilfe
„Oberflächengestaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberfl%C3%A4chengestaltung>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberflächenform
Oberflächeneigenschaft
Oberflächenbehandlung
oberflächenaktiv
Oberfläche
Oberflächengewässer
Oberflächenhärtung
oberflächennah
Oberflächenspannung
Oberflächenstruktur